Pegnitzau zwischen Ranna und Michelfeld

Karte: Pegnitzau zwischen Ranna und Michelfeld

Größe: 198 ha
NSG-Nr.: 300.63

Das geschützte Gebiet umfasst einen ca. 8 km langen naturnahen Talabschnitt der Pegnitz in den Regierungsbezirken Mittelfranken, Oberfranken und der Oberpfalz. Lichte Erlen- und Weidenauwälder gehören ebenso dazu wie Nasswiesen, Schilfbestände und Großseggenriede. Im Oberpfälzer Teil liegen die beiden großen Kammerweiher, denen eine herausragende Bedeutung für den Artenschutz zukommt. In den Uferbereichen und Verlandungszonen finden viele Libellen- und Amphibienarten ihre Heimat. Molche, Unken und Kröten sind hier ebenso zuhause wie der streng geschützte Springfrosch. Durch die Unterschutzstellung soll das Wiesental im Naturraum „Nördliche Frankenalb“ mit dem charakteristischen, aus traditioneller Nutzung hervorgegangenen Lebensraum- und Artenspektrum sowie der weitgehend natürliche Gewässerlauf erhalten werden. Das Gebiet ist auch Teil des Wasserschutzgebiets „Ranna“.

Begehbarkeit: Im Bereich der Kammerweiher finden sich Infotafeln und ein Lehrpfad. Führungen bietet der Bund Naturschutz an.