© Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Demografische Entwicklung

Eine sinkende Anzahl an jüngeren Menschen trifft auf eine immer weiter steigende Anzahl an älteren Menschen: Der Demografische Wandel wird die Bevölkerungspyramide aufgrund von Geburtenhäufigkeit, Lebenserwartung und Wanderungssaldo nachhaltig verändern.

Hier geht es zur aimierten Bevölkerungspyramide für die Jahre von 1950 bis 2060 >>

Detaillierte Informationen über die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland erhalten Sie auf der Website des Statistischen Bundesamtes.



Demografische Entwicklung in Bayern

Der Demografische Wandel betrifft alle Regionen Bayerns – wenn auch in unterschiedlichem Maße. Langfristig betrachtet wird die Geburtenrate erneut zurückgehen und fast überall im Freistaat unter der weiter ansteigenden Zahl der Sterbefälle liegen. Theoretisch würde die Bevölkerung also schrumpfen, doch vor allem durch die (internationalen) Wanderungsgewinne in den Ballungsräumen wird bis 2038 mit einem Bevölkerungswachstum für Bayern gerechnet.

Doch auch hier werden gewisse Regionen sträker profitieren, als andere. Vor allem auf dem Land wird die höhere Zahl an Sterbefällen wohl nicht durch Zuwanderung aufgefangen werden können, sodass es voraussichtlich zu Bevölkerungsverlusten kommen wird.

Die Einwohnerzahl Bayerns wird nach Vorausberechnungen des Bayerischen Landesamts für Statistik von derzeit knapp 13,1 Millionen Einwohner auf prognostizierte 13,6 Millionen Einwohner und damit um 4 % bis 2038 im Vergleich zum Jahr 2020 zunehmen.

Der erwartete Bevölkerungswachstum geht jedoch weiterhin mit einer Alterung der Gesellschaft einher, wenngleich regionale Unterschiede auch hier bestehen bleiben: In und in der Nähe von Großstädten kann mit einer vergleichsweise jungen, in ländlicheren Gebieten mit einer zunehmend älteren Bevölkerung gerechnet werden.



Demografische Entwicklung in der Oberpfalz

Nach der regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung des Bayer. Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung werden sich auch in der Oberpfalz Zahl und Zusammensetzung der Bevölkerung in den kommenden Jahren deutlich verändern.

Die erwartete Einwohnerzahl wird sich von 1 109,3 (in Tsd.) im Jahr 2018 auf 1 128,8 (in Tsd.) im Jahr 2038 erhöhen. Zeitgleich ist auch in der Oberpfalz mit einem wachsenden Durchschnittsalter von 44,0 Jahren 2018 auf 46,8 Jahren im Jahr 2020 zu rechnen.



Weiterführende Informationen