Alarmplan bayerische Donau Gewässerökologie (ADÖ)

Alarmplan bayerische Donau: Meldebereich und Automatische Messtellen

In den großen Flüssen Bayerns können insbesondere in den Sommermonaten gewässerökologisch kritische Zustände auftreten. Zur frühzeitigen Erfassung solcher Zustände, zur Sensibilisierung der Gewässernutzer und der Öffentlichkeit sowie zur Einleitung koordinierter Maßnahmen wurde der Alarmplan Donau Gewässerökologie (ADÖ) als Teil der Gewässerwarndienste in Bayern aufgestellt. Er korrespondiert mit dem Alarmplan Main Gewässerökologie (AMÖ).

Die Regierung der Oberpfalz ist für die Umsetzung des ADÖ federführend zuständig.

Neues Faltblatt über den "Alarmplan bayerische Donau Gewässerökologie (ADÖ)" hier zum Herunterladen [Dateiformat: pdf].