Pfahl-Ruine Schwärzenberg

Karte: Pfahl-Ruine Schwärzenberg

Größe: 2 ha
NSG-Nr.: 300.11

Im Verlauf des 150 km langen Pfahls stellt das Naturschutzgebiet östlich von Cham eine besonders markante Erhebung dar. Die Quarzlinie verläuft von Nabburg über Passau bis zum oberösterreichischen Linz, tritt jedoch nur an wenigen Stellen deutlich zu Tage. Die imposanten Quarzfelsen bilden zusammen mit der Burgruine Schwärzenberg aus dem 13. Jahrhundert ein eindrückliches Erlebnis. Die Burg ist seit etwa 1502 unbewohnt und aufgrund des Dreißigjährigen Krieg stark zerstört worden. Die von Verfall bedrohten Mauern der Ruine wurden in den Jahren 2000 bis 2002 gesichert und somit für Besucher zugänglich gemacht.

Der Pfahl markiert hier den Abfall des Oberpfälzer Waldes in die Bodenwöhrer Bucht. Das Gebiet ist fast vollständig von Wald bedeckt.

Begehbarkeit: Auf der Bundesstraße von Strahlfeld nach Fronau befindet sich ein Parkplatz, von dem aus ein Weg zur Ruine führt. Der Weg ist das ganze Jahr über zugänglich. Die umgebende Gegend eignet sich auch hervorragend für größere Wanderungen.