Aktuell

 
  • 26. Juni 2019
    Abschließendes Partnerforum in Schönsee

    Noch bis vor 30 Jahren trennte der "Eiserne Vorhang" die Oberpfalz und Tschechien. An dieser Sperrzone entstand eine artenreiche Flora und Fauna mit einem hohen Naturwert. „Wir wollen diesen Biotopverbund grenzüberschreitend stärken, den kulturhistorischen Wert der Region sichtbar machen und einen naturverträglichen Tourismus fördern”, betonte Regierungspräsident Axel Bartelt beim Partnerforum der Regionen Oberpfalz und Pilsen in Schönsee, zu dem rund 140 Teilnehmer aus Tschechien und aus der Oberpfalz gekommen waren. Darunter waren auch Josef Bernard, Präsident der Region Pilsen, Kristina Larischová, Generalkonsulin der Tschechischen Republik, Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Dr. Christian Barth, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, und Joachim Menze, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München, Schönsees Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Vertreter der Landkreise, Kommunen, Naturparkvereine, Landschaftspflegeverbände, des Bayerischen Bauernverbandes, des Bund Naturschutzes, Vertreter der Wasser-, Land- und Forstwirtschaft, des Denkmalschutzes und Tourismusvertreter sowie örtliche Initiativen.

    Schwerpunkt des Partnerforums war die Präsentation der Machbarkeitsstudie „Grünes Band Oberpfalz – Tschechische Republik“, zu der die Regierung der Oberpfalz den Auftrag erteilt hatte. Zusammen mit vielen Behörden und Verbänden wurden im letzten und diesem Jahr auf beiden Seiten viele Gespräche über die einzelnen Projektideen und deren Machbarkeit geführt. Das Projektgebiet umfasst im Regierungsbezirk Oberpfalz einen bis zu rund fünf Kilometer breiten Biotopverbundkorridor mit einer Fläche von etwa 28.500 Hektar entlang der ca. 200 Kilometer langen Staatsgrenze Oberpfalz - Tschechische Republik. Es umfasst 19 Gemeinden in den vier Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt a.d. Waldnaab, Schwandorf und Cham. Auf tschechischer Seite liegt das Projektgebiet in den Regionen Pilsen und Karlsbad.

    Das Planungsbüro Blum präsentierte die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie mit vielen konkreten Vorschlägen zu Umsetzung. Eine Projektidee ist das Niedermoor Georgenberg im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab. Die Lebensräume für seltene Tiere, wie beispielsweise für Schwarzstörche, Wachteln und Wiesenpieper, sollen an diesem Feuchtstandort optimiert werden. Ein weiterer Projektvorschlag beschäftigt sich mit der Verbesserung der Lebensräume des Auerhuhns im Künischen Gebirge. Blühstreifen zur Förderung der Biodiversität sind ein weiteres, im Landkreis Tirschenreuth, vorgeschlagenes Projekt aus der Machbarkeitsstudie. Hier gibt es bereits eine intensive Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband zur Vorbereitung dieses Projekts. In Schönsee und in der Silberhütte werden Informationszentren zur Umweltbildung, begleitend zum Grünen Band, vorgeschlagen.

    Auch eine Reihe von Gewässerprojekten werden in der Machbarkeitsstudie beiderseits der Grenze genannt, beispielsweise im Pfreimdtal und im Chambtal. Ziel ist es hier, durch Gewässerrandstreifen und extensivere Bewirtschaftung geringere Stoffeinträge in die Gewässer zu erreichen. Dies wirke sich wiederum positiv auf die Wasserqualität und damit auf seltene Arten, wie zum Beispiel die Flussperlmuschel, und die Auenvegetation aus, so die Studie. Auf das gesamte Gebiet des Oberpfälzer Waldes bezieht sich der Vorschlag, sogenannte „Naturwaldzellen“ entstehen zu lassen. Dort soll eine natürliche Waldentwicklung stattfinden und monostrukturierte Fichten- und Kiefernwälder in standortgemäße buchenreiche Bergmischwälder „umgebaut“ werden.

    Die Machbarkeitsstudie beschäftigte sich aber auch damit, Geschichte erlebbar zu machen. So soll der Gipfel des Tillenberg erschlossen und alte Wallfahrtswege und ehemalige Grenzübergänge wieder sichtbar gemacht werden. Als nächster Schritt nach der Machbarkeitsstudie steht jetzt die Konkretisierung und Weiterentwicklung der einzelnen Projekte vor Ort an. Regierungspräsident Bartelt bedankte sich ausdrücklich beim den tschechischen Kollegen in Pilsen und in Prag, beim Bayerischen Umweltministerium, den Bayerischen Staatsforsten, den Landschaftspflegeverbänden und beim Bayerischen Bauernverband für die Unterstützung der Machbarkeitsstudie. „Ich wünsche mir, dass eine Vielzahl der vorgeschlagenen Projekte realisiert werden kann. Helfen Sie mit, dass unser „Grünes Band in der Oberpfalz und in Tschechien“ im insgesamt 12.500 Kilometer langen paneuropäischen Biotopverbund etwas ganz Besonderes wird“, appellierte der Regierungspräsident an die Teilnehmer des Partnerforums.

    Das Partnerforum war auch gleichzeitig Abschlussveranstaltung des Projekts „Oberpfalz und Region Pilsen - Gemeinsam in der Mitte Europas" der Regionalkooperation Oberpfalz - Pilsen in der Kooperationsperiode 2016 – 2019. Im Rahmen des Projekts gab es beispielsweise einen Austausch zwischen den Mitarbeitern der Regierung der Oberpfalz und des Bezirksamts Pilsen. Bei den mehrtägigen Hospitationen lernten über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Behörden die Arbeit der jeweiligen Nachbarbehörde in Pilsen und Regensburg kennen. „Da wurde Partnerschaft intensiv gelebt und fortentwickelt“, betonte Regierungspräsident Axel Bartelt.

    Des Weiteren wurden im Rahmen des Partnerforums Beispiele für gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit vorgestellt, darunter das grenzüberschreitende F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte-)Kopplung aus dem Bereich der Anwendungsforschung, für die Zusammenarbeit von Hochschulen und Betrieben. Auch die „Barockregion Bayern – Böhmen“, als Beispiel für das Herausarbeiten der Bedeutung des Barock für die Oberpfalz und Pilsen als prägende Kultur- und Schaffenszeit, die keine Grenze kannte, und der Lehrpfad Grafenried, als Musterbeispiel der sensiblen Erforschung und Darstellung der gemeinsamen Geschichte der Sudetendeutschen in Böhmen, wurden präsentiert.

    Im Rahmen einer Exkursion besuchten die Tagungsteilnehmer auch die Siedlung Bügellohe bei Schönsee, wenige Meter von der Grenze entfernt. Die heutigen Ruinen erinnern an die Geschichte nach dem Ende des 2. Weltkriegs. Sudetendeutsche ließen sich dort, nur wenige hundert Meter von ihren früheren Häusern entfernt, nieder und bauten sich unter widrigsten Umständen eine neue Existenz auf.

    Heute, 30 Jahre nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“, haben sich viele freundschaftliche Beziehungen über diese ehemals unüberwindbare Grenze entwickelt. Die vor 17 Jahren gegründete Regionalkooperation zwischen der Regierung der Oberpfalz und der Region Pilsen ist ein Katalysator dieser jüngeren Geschichte zwischen Bayern und Tschechien. Viele Netzwerke und Kooperationen auf politischer, wirtschaftlicher, kultureller und vor allem auch auf menschlicher Ebene sind entstanden. „Unsere beiden Regionen haben sich in den letzten Jahren insbesondere auch deshalb so gut entwickelt, weil wir uns als gleichberechtigte Partner verstehen und optimal zusammenarbeiten, wo dies möglich ist. Deshalb werden wir auch weiterhin Alles daransetzen, diese gute Zusammenarbeit fortzusetzen und zu intensivieren“, so Regierungspräsident Bartelt.

    Hintergrund „Grünes Band“ Das „Grüne Band“ verbindet auf einer Strecke von über 12.500 Kilometern entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs den nördlichsten Teil Europas mit dem Adriatischen, Schwarzen und Ionischen Meer. Es verknüpft somit 24 Länder (EUROPEAN GREEN BELT) und bildet, wegen der über Jahrzehnte eingeschränkten Nutzung im Grenzgebiet, eine der wichtigsten paneuropäischen Biotopverbundachsen. Die Sicherung und die Wiederherstellung eines durchgehenden länderübergreifenden Biotopverbundes am Grünen Band leisten daher einen wichtigen und notwendigen Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Europa.

    2016 hat die Regierung der Oberpfalz die Idee entwickelt, den Biotopverbund, die kulturhistorische Bedeutung und den Bereich Naturerholung am Grünen Band zu Tschechien zu stärken. Mit dem Kabinettsbeschluss vom 4. April 2017 in Amberg wurde der Grundstein für die Idee eines grenzübergreifenden Lückenschlusses im oberpfälzischen Abschnitt des Grünen Bandes und die Vergabe einer Machbarkeitsstudie gelegt.

    Regierungspräsident Axel Bartelt (r.) und Regionspräsident Josef Bernard beim Partnerforum in Schönsee, Foto: RdO/Pressestelle

    Regierungspräsident Axel Bartelt

    Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen

    Exkursion zur Wüstung Bügellohe unmittelbar an der Oberpfälzer-Pilsener Grenze              Fotos: RdO/Pressestelle

  • 22. November 2018
    3. Partnerforum in Pilsen

    Gemeinsam in der Mitte Europas - die Oberpfalz und die Region Pilsen, unter diesem Titel im Rahmen des gleichnamigen Projekts fand das 3. Partnerschaftsforum am 22. November 2018 in Pilsen statt.

    Der Einladung des Regionspräsidenten Josef Bernard folgten die Generalkonsulin der Tschechischen Republik in München Kristina Larischová, der Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt sowie der Bezirkstagspräsident der Oberpfalz Franz Löffler. Gemeinsame Themen waren beispielsweise die Digitalisierung, die gemeinsame Förderung kultureller Veranstaltungen auf beiden Seiten der Grenze oder der derzeitige Stand der Umsetzung des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern - Tschechische Republik Ziel ETZ 2014-2020.

    Das gemeinsame Treffen wurde vom Regionspräsidenten Josef Bernard eröffnet, der nicht nur die Geschichte der beiden Staaten erwähnte, sondern auch Beispiele dafür gab, wie sich durch die Zusammenarbeit zum Beispiel die Zusammenarbeit der Rettungskräfte im Grenzgebiet verändert hat. Der Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt erinnerte unter anderem an das Jubiläum, das uns nächstes Jahr erwartet, die 30 Jahre seit dem Fall des Eisernen Vorhangs.

    Auf der Konferenz wurden unter anderem Beiträge zur Nutzung der Lokalen Agenda 21 in der grenzübergreifenden Zusammenarbeit aus der Region Vysočina vorgetragen. Ein weiteres Thema war ein Beitrag mit dem Titel "CityWalk - Wie man aus Städten angenehme Fußgängerorte macht" von einem Vertreter der Regionalen Entwicklungsagentur der Region Pilsen.

    Danach tagten die sieben Arbeitsgruppen der Regionalkooperation und präsentierten noch auf der Konferenz die Ergebnisse ihrer Arbeit.

    An der Konferenz nahmen für die Region Pilsen neben dem Regionspräsidenten Josef Bernard stellvertretende Regionspräsidenten Ivo Grüner und Pavel Čížek und Regionsrätin Radka Trylčová teil.

  • Chodová Planá beherbergt das 2. Partnerforum

    Der Regionspräsident der Region Pilsen Josef Bernard, der Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt und der Bezirkstagspräsident Franz Löffler begrüßten alle Teilnehmer des Treffens. Alle drei betonten die Bedeutung der Partnerschaft zwischen den Regionen, nicht nur für die Bürger, sondern vor allem auch darüber hinaus für die aktuellen politischen Diskussionen im Kontext der Europäischen Union gesprochen. "Ich bin überzeugt, dass das Projekt der EU erfolgreich und in der Geschichte der Menschheit einzigartig ist," sagte im Auftakt seines Auftritts der Regionspräsident Josef Bernard. Weiter hat er über eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionen und über die Projekte, die gemeinsam durchgeführt werden gesprochen.

    Im Rahmen des ersten Tages des Treffens gab es eine Reihe interessanter Vorträge. So sprach der Leiter der Bezirksverwaltung des Tschechischen statistischen Amtes z. B. zum Thema "Ausgewählte Aspekte der grenzüberschreitenden Entwicklung im Herzen Europas". Anschließend berichtete der Vertreter des Ministeriums für Regionalentwicklung über verschiedene Projekte des "Programms der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Tschechische Republik - Freistaat Bayern Ziel ETZ 2014 - 2020". Am Nachmittag stellte Heinrich May von der Regierung der Oberpfalz Herr die Zusammenarbeit beider Regionen anhand von konkreten Beispielen und verwirklichten Projekte vor.

    Zudem trugen Mitarbeiter beider Organisationen ihre guten Erfahrungen vor, die sie im Rahmen von mehrtägigen Hospitationen in Regensburg und Pilsen gewonnen hatten.

    Weitere interessante Beiträge betrafen die Revitalisierung des Landschaftsschutzgebiets Český les und Bayerischer Wald oder das gemeinsame Projekt des Forschungszentrums der WBU Plzeň mit dem Namen "Virtuelles Menschenmodell für Prävention, Heilung und Rehabilitation der Schultererkrankung".

    Der zweite Tag der Konferenz wurde den Arbeitsgruppen gewidmet, die sich im Rahmen des Projektes treffen. Die Vertreter aller 7 Arbeitsgruppen präsentieren ihre bisherige Tätigkeit und führten weitere Schritte der Zusammenarbeit an.

  • 7. September 2016
    1. P a r t n e r f o r u m Auftakt 2016-2019
    Oberpfalz und Region Pilsen - Gemeinsam in der Mitte Europas
    Horní Falc a Plzeňský kraj - společně ve středu Evropy

    Das erste Partnerforum zum Auftakt des neuen, wieder durch die Europäische Union geförderten Kooperationsprojekts der Regionalkooperation Oberpfalz und Region Pilsen im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern - Tschechische Republik Ziel ETZ 2014-2020 findet am Mittwoch, den 7.9.2016 in Regensburg im Hause der Regierung der Oberpfalz statt. Nach der Genehmigung des Projektes im Begleitausschuss lädt die Regierung der Oberpfalz als Leadpartner zusammen mit der Region Pilsen die institutionellen Repräsentanten, Vertreter von Behörden und Kommunen und vor allem auch die bisherigen und neuen Mitglieder der Facharbeitsgruppen (Wissensplattformen) ein zur Eröffnung mit Fachbeiträgen, Come together und Workshops und somit zum zügigen Eintritt in die definierten Schwerpunkte für die weitere Intensivierung der nachbarschaftlichen Zusammenarbeit, des gegenseitigen Austausches und der Bestimmung gemeinsamer Handlungsziele im grenzübergreifenden Raum. Im Mittelpunkt steht die wirtschaftliche, demografische und kommunale Zusammenarbeit im gemeinsamen, grenzüberschreitenden Lebens- und Wirtschaftsraum. Näheres zum Tagungsablauf wird in einem detaillierten Programm und für die Anmeldung festgelegt.
  • Mai 2016
    Memorandum zur vertieften Zusammenarbeit mit der Region Pilsen
    Mit der feierlichen Unterzeichnung eines gemeinsamen Memorandums bekräftigten Regierungspräsident Axel Bartelt und Regionspräsident Vaclav Šlajs die gute Zusammenarbeit zwischen der Oberpfalz und der Region Pilsen. Gemeinsames Ziel ist es, die seit knapp 15 Jahren bestehende grenzüberschreitende Regionalkooperation Oberpfalz - Region Pilsen schrittweise weiter auszubauen und zu vertiefen. Um konkrete Projekte umsetzen zu können, haben beide Regionen einen Förderantrag im Rahmen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) mit einem Finanzvolumen von ca. 320.000 Euro gestellt. Der Förderantrag steht unter dem Motto "Oberpfalz und Region Pilsen - gemeinsam in der Mitte Europas".

    Beim gemeinsamen Arbeitsgespräch, an dem auch der stellvertretende Regionspräsident Ivo Grüner, Regionsrätin Zdenka Lišková, Regionsrat Jaroslav Šobr, Franz Weichselgartner, Bereichsleiter Wirtschaft bei der Regierung der Oberpfalz, und Heinrich May, Koordinator der Regionalkooperation Oberpfalz - Region Pilsen bei der Regierung der Oberpfalz, teilnahmen, wurden unter anderem Themen wie grenzüberschreitende Verkehrsprojekte, die Sicherung des gemeinsamen Kulturerbes am ehemaligen Eisernen Vorhang und die aktuelle Asylsituation besprochen. Beide Präsidenten sprachen sich für die Dringlichkeit der geplanten Metropolenbahn von München über Regensburg, bzw. von Nürnberg über Schwandorf und weiter über Furth im Wald und Pilsen nach Prag aus.

    Das nächste Arbeitstreffen der beiden Präsidenten ist bereits für September 2016 in Regensburg geplant. Als kleinen Vorgeschmack auf den in diesem Rahmen geplanten gemeinsamen Besuch der Herbstdult brachte Regierungspräsident Bartelt dem Regionspräsidenten Šlajs, der ein großer Freund von bayerischen "Preclíky" ist, eine große "Dultbreze" aus Regensburg mit.

    Regierungspräsident Axel Bartelt und Regionspräsident Vaclav Šlajs

    Regionsrat Jaroslav Šobr, Regionsrätin Zdenka Lišková, stellv. Regionspräsident Ivo Grüner, Regionspräsident Vaclav Šlajs (mit Breze), Regierungspräsident Axel Bartelt, Franz Weichselgartner und Heinrich May (v.l.) Foto: RdO

  • 15. Januar 2015
    Neue Realschule mit Sprachenschwerpunkt Tschechisch
    Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle und Finanzminister Dr. Markus Söder haben die Errichtung einer zweizügigen Realschule in Waldmünchen genehmigt. Laut Presseerklärung bietet dies im Landkreis Cham gerade für junge Menschen in unmittelbarer Nähe zum Nachbarland Tschechien eine besondere Bildungschance ab dem kommenden Schuljahr 2016/17. Erklärtes Ziel ist es, dass die Realschule mit einem qualifizierten Angebot der Sprachförderung in Tschechisch hier Impulse für ein Miteinander zwischen Bayern und Tschechien eröffnen soll. Quelle: http://www.km.bayern.de/pressemitteilung/9922/nr-010-vom-15-01-2016.html
  • 18. Dezember 2015 - 10. Januar 2016
    Forum Junge Kunst Bayern - Tschechien
    Ausstellung in der Städtischen Galerie "Leerer Beutel" Regensburg
    Realisiert vom Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee bereits zum dritten Mal im Rahmen seines vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds geförderten Jahresprojekts "Kultur ohne Grenzen | Kultura bez hranic - Begegnung Bayern-Böhmen 2015"
  • 1. Dezember 2015
    Partnerschaftserklärung für die weitere Zusammenarbeit
    Zwei, die sich verstehen: der Pilsener Hauptmann Václav Šlajs (links) und Regierungspräsident Axel Bartelt
    Fotos:Bild links: Gibbs(Quelle: www.oberpfalznet.de) Bild rechts: Dr. Robert Feicht(Regierung der Oberpfalz)

    Der zweitägige Besuch der Pilsener Delegation bei Regierungspräsident Axel Bartelt, die von Hejtman Šlajs wie auch vom Rektor der Westböhmischen Universität in Pilsen Doc. Dr. RNDr. Miroslav Holecek angeführt wurde, umfasste neben der Teilnahme von Bezirkstagspräsident Landrat Franz Löffler und Bereichsleitern der Regierung der Oberpfalz Begegnungen mit dem Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sowie OB Feller und Landrat Ebeling aus Schwandorf auch einen Empfang des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs im Alten Rathaus, einen Besuch beim Präsidenten der Universität Regensburg sowie der jüngst renovierten Burg Falkenberg im Landkreis Kreis Tirschenreuth.
    Im Beisein der Presse wurde in der Regierung der Oberpfalz eine Partnerschaftserklärung unterzeichnet. Sie stellt in Fortsetzung der Regionalkooperation Oberpfalz-Region Pilsen die Basis zur weiteren Zusammenarbeit dar, auf der ein Förderantrag im Rahmen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) Anfang 2016 für die kommenden Jahre bis 2018 gestellt wird. Weitere Projekte sollen angestoßen und begleitet werden. Die fachbezogenen Arbeitsgruppen haben wieder einiges vor sich, auch wenn der Kooperationsraum 25 Jahre nach der Grenzöffnung aus der Randlage heraus zu einem zentralen Wirtschaftsraum mit derzeit Vollbeschäftigung geworden ist oder gerade weil Koordinierungen geboten sind. Die Regionalkooperation drängt zum Bundesverkehrswegeplan nach den grundsätzlichen Erfolgen auf weitere politische Unterstützung für eine Priorisierung des Ausbaus der Schienenanbindung in der Oberpfalz nach Pilsen-Prag. Ein dem Regierungspräsidenten sehr wichtiges informelles Anliegen war die aktuelle Herausforderung für die Oberpfalz durch den Flüchtlingszustrom. Für die Bewältigung konnte er nicht nur bei den tschechischen Nachbarn um Verständnis werben, sondern dies auch mit dem Besuch einer Flüchtlingseinrichtung in der Oberpfalz veranschaulichen.
  • 1./2. Dezember 2015
    Treffen auf Präsidentenebene

    Mit Terminen in Regierung der Oberpfalz, bei der Stadt Regensburg sowie Universität
  • 11. November 2015
    Sitzung Arbeitsgruppe "Umweltschutz" in Pilsen
  • 05. Oktober 2015
    Arbeitsgruppe Raumplanung-GIS

    územní plánování - GIS: Tagungsort Regierung der Oberpfalz, Regensburg C202
  • 24.-26. September 2015
    ITEP 2015 (Pilsen)

    Überregionale Tourismusmesse Pilsen unter Schirmherrschaft der Tschech. Ministerin für Regionalentwicklung, Karla Šlechtová
    Ort: Neue Halle TJ Lokomotiva
  • 24. September 2015
    Projektbilanz regio2015

    Rückblick auf die bayerischen Beiträge zu Pilsen 2015 (noch bis Ende Oktober 2015)
    Ort: Schönsee Centrum Bavaria Bohemia mit zwei Ausstellungseröffnungen
  • 18. Mai 2015
    Präsidenten- und Landrätetagung zu aktuellen Themen

    Ort: Pilsen
  • 7. Mai 2015
    Sitzung Arbeitsgruppe Verkehr

    Ort: Rathaus Stadt Furth im Wald
  • 2015 Jahresthema Europäische Kulturhauptstadt Pilsen
    In der Oberpfalz z.B. auch bei Partnerstadt Regensburg, siehe www.regensburg.de/kultur/jahresthemen/jahresthema-2015
  • 17. Januar 2015
    Eröffnung Kulturhauptstadtjahr Pilsen 2015

    Am 17.01.2015 findet die große Eröffnung des europäischen Kulturhauptstadtjahres in Pilsen statt. Es startet auch der Zug zur Kultur in die Kulturhauptstadt Europas 2015. Neben den normalen Verbindungen hat man jedes Wochenende (ausgenommen Feiertage) samstags und sonntags ab Regensburg (10:31) über Schwandorf Cham, Furth i. Wald die Gelegenheit, sich bereits auf der Fahrt nach Pilsen auf und mit Kultur einstimmen zu lassen - ein Teilprojekt, das über impuls2015! / regio2015 und somit nicht zuletzt über die Arbeitsgruppe Kultur der Regionalkooperation eingebracht wurde. Programm und Termine über Internetportal des Cebb www.bbkult.net und www.plzen2015.cz/de/

  • 12. Januar 2015
    Bayerisch-tschechische Verkehrskonferenz an Grenze Folmava/Furth im Wald

    In nachhaltiger Wirkung zur Ziel3-Periode 2011-2014 fand erstmals unter Anwesenheit hochrangiger Vertreter des Bundes- und des tschechischen Verkehrsministeriums eine Verkehrskonferenz an der bayerisch-tschechischen Grenze Furth im Wald/Folmava statt, zu der der stellvertretende Pilsener Regionspräsident und bisherige AG-Leiter der Arbeitsgruppe Verkehr eingeladen hatte und in der ein gemeinsames Positionspapier von Politik und Wirtschaft verabschiedet wurde, um die Ertüchtigung der Bahnverbindung, die als Eisenbahnkorridor im Transeuropäischen Netz enthalten ist, auch im Bundesverkehrswegeplan prioritär zu verankern.

  • 30. Dezember 2014
    Jahresabschlusstreffen der Präsidenten in Pilsen
    Foto: Mittelbayer. Zeitung/Büro Holmeier

    Regierungspräsident Axel Bartelt, Bezirkstagspräsident Landrat Franz Löffler, statteten zum Jahreswechsel der Region Pilsen einen Besuch ab.
    Gesprächsthemen waren u.a. Drogenkriminalität, grenzübergreifende Bildungsmaßnahmen und die weltweite Flüchtlingsproblematik. Geworben wurde auch um gegenseitige Unterstützung der aktuellen Aufnahme der Bahnverbindung insbesondere in den neuen Bundesverkehrswegeplan 2015. Alle Beteiligten waren sich einig, die positive grenzüberschreitende Entwicklung noch weiter in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. Regierungspräsident Axel Bartelt betonte, dass der Freistaat Bayern mit einer eigenen Vertretung in Prag seine besondere Wertschätzung gegenüber der Tschechischen Republik zum Ausdruck bringt. Mit den verschiedenen Veranstaltungen zu "Pilsen - Kulturhauptstadt Europas 2015" bietet das kommende Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten für weitere Begegnungen.

  • 24./25. Juni 2014
    Besuch vom Hejtman Vaclav Šlajs und seinem Stellvertreter Ivo Grüner beim Regierungspräsidenten Axel Bartelt
    Pressemitteilung vom 15.07.2014
    Artikel in der Kötztinger Umschau

    von links: Ivo Grüner, Vaclav Šlajs, Bürgermeister Bauer, Regierungspräsident Axel Bartelt

  • 19./20. Mai 2014
    6. Partnerforum; Abschlusskonferenz der laufenden 3-Jahresperiode auf Schloss Zbiroh (östlich Pilsen)
    Schlussbilanz
  • 13. Mai 2014Arbeitsgruppe Umwelt
    Grenzmühle (westlich Friedenfels und nördlich Windischeschenbach)
  • 06. Mai 2014
    Arbeitsgruppe Raumplanung 10.30 Uhr in Pilsen, Škroupova 18, im Gebäude des Bezirksamtes Pilsen
  • 27. März 2014
    5. Partnerforum Treffen der beidseitigen Arbeitsgruppenleiter - Zwischenbilanz und Zukunft -

    Das 5. Partnerforum im Projekt "Region Pilsen und der Oberpfalz - Europäische Nachbarn" fand am 27. März 2014 in Regensburg statt, der Partnerstadt der Stadt Pilsen. Am Partnertreffen nahmen die Leiter der ständigen Arbeitsgruppen teil, um sich über die künftige Zusammenarbeit abzustimmen. Regierungspräsident Axel Bartelt und der stellvertretende Präsident der Region Pilsen Ivo Grüner eröffneten die Konferenz.

    Nach der Einführung gaben die Leiter der Arbeitsgruppen eine Rückblick auf wesentliche Leistungen, gefolgt von einer offenen Diskussion und dem Austausch von Erfahrungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in den einzelnen Hauptbereichen Bildung, Wirtschaft, Landwirtschaft, Umweltschutz, Tourismus, Kultur, Gesundheit, Raumplanung, Verkehr.

    von links: Fr. Kuthanová, stv. Präsident Ivo Grüner, Regierungspräsident Axel Bartelt, Franz Weichselgartner

    Der Sitzung folgte noch ein Gang durch die Altstadt von Regensburg als UNESCO Welterbe. Ihr Ziel war die "Steinerne Brücke", deren laufende Sanierung von der EU mitfinanziert wird. Die Arbeiten wurden der Besuchergruppe vom früherer Leiter des städtischen Tiefbauamtes Regensburg sachkundig mit Bezügen zur Karlsbrücke in Prag erläutert.

  • 26. März 2014
    Arbeitsgruppe Schulen und Bildung: im Haus der Musik (Dům hudby), Plzeň, Husova 30
  • 25. März 2014
    Besuch von Regierungspräsident Axel Bartelt beim Präsidenten der Pilsener Region
    Bildbericht Region Pilsen und Pressemitteilung Reg.d.OPf.
  • 29.01.2014
    Regionalmanagertagung der grenzüberschreitenden Bündnisse aus der Oberpfalz
    Ort: Regierung der Oberpfalz
  • 29.01.2014
    Sitzung Arbeitskreis Berufliche Bildung und Schulwesen
    Ort: Mittelschule und FOS für Krankenpflege, Pilsen, Karlovarská 99
  • 15. oder 16.01.2014
    Arbeitsgruppe Raumentwicklung/Raumplanung
    Sitzung in Pilsen mit Verabschiedung von Herrn Dr. Treml
  • 11.12.2013
    Jahresabschlussbesprechung und Gedankenaustausch der Repräsentanten in Regensburg (Regierung der Oberpfalz)
  • 04./05. November 2013
    4. Partnerforum in Chodová Planá
    Leitthema: "Innovation und Wirtschaftswachstum" mit Referenten aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unter Mitwirkung der Arbeitsgruppen zu ihren spezifischen Handlungsfeldern
  • 17.10.2013
    Arbeitsgruppe Verkehr; Ort: GSt. IHK Cham, Badstraße 21 (neuer Technologie-Campus)
  • 10.10.2013
    Arbeitskreis Bildung/Schulen; Hauptthematik Schulverpflegung; Tagungsort: 14. Grundschule Pilsen, Zábělská 25)
  • 27./28.09.2013
    20 Jahre Partnerschaft Pilsen-Regensburg; u. a. Kultur und Pilsener Markt am Regensburger Haidplatz/Thon-Dittmer-Hof
  • 25.09.2013
    Arbeitsgruppe Umwelt in Modrava (Naturpark Šumava)
  • 05. August 2013
    Deutsche Bahn kauft erstmals Züge bei Škoda Transportation, Pilsen
    Die klimatisierten Wendezüge bis 200 km/h mit der innovativen Mehrsystem-Schnellfahrlok 109 E aus Pilsen sollen ab Dezember 2016 vor allem auf der Neubaustrecke von Nürnberg über Ingolstadt nach München zum Einsatz kommen, nachdem die Deutsche Bahn mit diesem Angebot die Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft gewonnen hat.
  • 11. Juni 2013
    Sitzung AG Schulwesen /Berufliche Bildung
    Ort: Střední škola (Mittelschule), Bor, Strážská ulice (Strážská Str.)
    (Themen u.a.: Mittlere Reife, Anerkennung ausländ. Ausbildung, Umweltbildungsprojekt)
  • 13./14. Mai 2013
    3. Partnerforum zum Leitthema "Gemeinsamer Wirtschaftsraum - Vorsprung durch Kooperation"
    Ort: Neunburg vorm Wald, Landkreis Schwandorf
    1. Tag: Hauptreferenten, Thematische Vertiefungen, Abendveranstaltung
    2. Tag: Workshops der Arbeitsgruppen zum Leitthema; Schlussrunde
    • Vortrag Dr. Arp, EU-Kommission (Förderperiode 2014 - 2020)
    • Abschlusserklärung
    • deklarace
    • česká zpráva
    • "Vorsprung durch Kooperation" lautete das Thema der Konferenz der Nachbarregionen Oberpfalz und Westböhmen in der Neunburger Schwarzachtalhalle.

      Die Beiträge zum 3. Partnerforum zwischen dem Bezirk Pilsen und der Oberpfalz wurden simultan in beide Sprachen übersetzt. Staatsministerin Emilia Müller hielt das Impulsreferat zum Leitthema grenzübergreifender Wirtschaftsraum.
      Foto: MZ

      Die Oberpfalz und die tschechische Nachbarregion Pilsen wollen auf den Gebieten Wirtschaft und Regionalmarketing künftig noch enger kooperieren.

      Regierungspräsidentin Brigitta Brunner und Ivo Grüner, Vizehauptmann des Kreises Pilsen, unterzeichneten die gemeinsame Abschlusserklärung.
      Foto: MZ

      Das dritte Partnerforum wurde am Abend mit einem Vortrag des bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil fortgesetzt.

      Gruppenbild Abendempfang mit Staatsminister Martin Zeil
      Foto: Oberpfalz TV Nord

    • 15.04.2013
      AG Raumplanung und -entwicklung / územní plánování a rozvoj
      Tagungshotel Burkhard Wernberg-Köblitz
    • 22.03.2013
      AG Umwelt / Ochrana životního prostředí , ZOO Pilsen
    • 19.03.2013
      AG Schule und Berufliche Bildung / školství a vzdělávání
      Elly-Heuss-Gymnasium Oberviechtach
    • 28.02.2013
      AG Wirtschaft / Hospodářství, PRIMAVERA Congress centre, Pilsen
    • 02.02.2013
      5. Deutsch-Tschechischer Repräsentations- und Kulturball in Pilsen; Anmeldung über CeBB
    • 20.12.2012
      Koordinatorentreffen in Pilsen anlässlich neu konstituiertem Bezirksrat
    • 29.11.2012
      Treffen der Arbeitsgruppe Verkehr, in Klenčí pod Čerchovem
    • 26.11.2012
      Treffen der Arbeitsgruppe Raumplanung in Úborsko
    • 07.11.2012
      Treffen der Arbeitsgruppe Gesundheitswese/Soziale Dienste in Regensburg
    • 25./26. September 2012
      2. Partnerforum zum Leitthema Interkulturelle Kommunikation und Kooperation sowie fachliche Fortbildung zu Schulpartnerschaften
      Ort: Sattelbogen, Landkreis Cham
    • 18.07.2012
      Grünes Licht für die erste Bayerisch-Tschechische Fachakademie für Fremdsprachenberufe in Weiden
    • 11.07.2012
      Koordinatorentreffen in Regensburg (Reg.d.OPf.)
    • 21./22. Mai 2012
      Partnerforum Bezirk Pilsen und Regierungsbezirk Oberpfalz in Darová bei Pilsen
      Leitthema: Verkehr und Breitbandnetze sowie aktuelle und künftige Arbeitsschwerpunkte der zehn gemeinsamen Arbeitsgruppen
    • 04.02.2012
      Deutsch-Tschechischer Repräsentations- und Freundschaftsball, Städtisches Kulturhaus Pilsen
    • 02.02.2012
      Arbeitsgruppe Kommunale Zusammenarbeit - Partnerschaftsregister; Technisches Treffen Ort Přimda (Nähe Waidhaus), Tagungsstätte Kolowrat
    • 01.02.2012
      Koordinatorentreffen - Vorbereitung Erstes Partnerschaftsforum
    • 30.01.2012
      150 Jahre Eisenbahnanschluss Bayern-Böhmen
      Jubiläumsveranstaltung des Landkreises Cham in der Stadthalle Furth i.Wald und Ausstellung im Alten Rathaus
    • 12.01. - 15.01.2012
      Koordinatorentreffen Eröffnung Tourismusmesse Brno/Brünn
      Beteiligungen aus dem Kooperationsraum
    • 21.12.2012
      Informationsbesuch von Mandatsträgern aus der Region Pilsen bei der Regierung der Oberpfalz
    • 15.11.2011
      Auftaktveranstaltung "Impuls 2015!" im CeBB Schönsee
    • 11.10.2011
      AG Schule/berufliche Bildung in Europaberufsschule Weiden i.d.OPf.
      PS: Ein Probelehrbetrieb für eine Sprachakademie für tschechisch an der beruflichen Schule ist zum kommenden Schuljahr durch den bayer. Kultusminister genehmigt.
    • 19. Juli 2011
      Drachenseekonferenz
      Grenzüberschreitender Gewässerschutz und touristische Erschließung; Tagungszentrum Furth im Wald
    • 10. Juli 2011
      Tag der Europaregion in Regensburg - Festakt 10 Uhr Altes Rathaus -
      Auf dem Neupfarrplatz ab 11.00 Uhr an den Informationsständen der beteiligten Projektpartner aus Bayern, Österreich und Tschechien ein Bild über die geplante Europaregion machen. Die Kulturhauptstadt Pilsen 2015 präsentiert sich an einem Sonderstand.
      Europaregion Donau-Moldau
    • 1. Juli 2011
      Pilsen-Oberpfalz Europäische Nachbarn
      Start des Projektes für den Zeitraum 2011 -2014 "Pilsen-Oberpfalz Europäische Nachbarn" im Ziel3-Programm Bayern-Tschechische Republik und gefördert durch die Europäische Union
    • 20. Juni 2011
      Energetisches Forum Pilsen; grenzübergreifendes Wirtschaftsforum zur nachhaltigen Energieversorgung
    • 20. Juni 2011
      Sitzung Arbeitsgruppe Kultur vs. in Pilsen; Leitung Herr PhDr. Suk, Frau Zürn
    • 6. Juni 2011
      Sitzung der Arbeitsgruppe Umwelt zu verschiedenen Projektinitiativen; Ort: Regierung der Oberpfalz; Leitung: Dr. Baumann
    • 09./10. Mai 2011
      Zehnte Regionalkonferenz in Neustadt a.d.Waldnaab
      Über 200 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Behörden, Bildungseinrichtungen und weiteren Organisationen tagten bei der 10. Regionalkonferenz der Regionalkooperation mit dem Bezirk Pilsen in Neustadt a.d.Waldnaab unter Leitung von Frau Regierungspräsidentin Brigitta Brunner und unter Führung der Pilsener Delegation durch Herrn Hejtmann Milan Chovanec.

      Mit hochkarätigen Referenten wie Frau Staatsministerin Emilia Müller, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Präsident Prof. Dr. Bauer und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Bundesagentur für Arbeit in Bayern, Ralf Holtzwart, wurde schwerpunktmäßig das Leitthema "Bildung als Brücke" für noch bessere Chancen in einer gemeinsamen Zukunft der Nachbarbezirke behandelt. Die künftigen Herausforderungen gilt es in einem vernetzten Arbeitsmarkt und durch Bildung in allen Altersstufen und Bildungsebenen zu meistern.

      Einen wichtigen Stellenwert nahmen die Berichte der zehn gemeinsamen Arbeitsgruppen aus allen Aufgabenfeldern sowie die Workshops für konkrete Themen und Projekte ein. Künftig wollen die Oberpfalz sowie der angrenzende Raum mit der Region Pilsen als europäische Nachbarn noch enger zusammenrücken und den Blick auch auf eine intensive kommunale Zusammenarbeit richten, zu der Landrat Simon Wittmann die Führung in der neuen Arbeitsgruppe übernimmt. Für die 10. Regionalkonferenz haben sich Landkreis und Stadt Neustadt a.d.Waldnaab als idealer Tagungsstandort bewiesen.

      Weitere Informationen finden Sie in der
      Von links: Landrat Simon Wittmann, Landrat Volker Liedtke, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Landrat Franz Löffler, Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, Regionspräsident Hejtman Milan Chovanec

      Redeskript Frau Staatsministerin Emilia Müller


    • 30.03.2011
      Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgruppen Verkehr und Raumentwicklung/Raumplanung der Regionalkooperation in Furth i.Wald.
    • 14.03.2011
      Staatsministerin Emilia Müller besucht mit jungen Führungskräften der bayerischen Staatsverwaltung unter Beteiligung hochrangiger Vertreter der Kommunalpolitik sowie der Wirtschaftskammern den Bezirk Pilsen.
    • 02.03.2011
      Sitzung der Arbeitsgruppe Raumentwicklung/Raumplanung im EuroCamp Běšiny bei Klatovy (Klattau); Themen u.a. Entwicklungskonzept Bayer.-Böhmischer Grenzraum, Donau-Moldau-Region, GIS-Projekt, Karte der Investitionsvorhaben.
    • 29.01.2011
      Dritter Bayerisch-Tschechischer Kultur- und Repräsentationsball in Pilsen (Anmeldung via Cebb, Schönsee).
    • 21.01.2011
      Veranstaltungshinweis: Staatsministerin Emilia Müller: "Bayern im Donauraum - Motor zur Integration Europas"
    • 18.01.2011
      Milan Chovanec, Regionspräsident des Kraj Pilsen, und weitere Spitzen der Nachbarregion treffen sich in Regensburg mit Repräsentanten der Oberpfalz zu Eckpunkten der bestehenden und künftigen Zusammenarbeit beider Bezirke (Presseerklärung).
    • 19./20.12.2010
      Minsterpräsident Seehofer besucht Tschechische Republik
      Ministerpräsident Horst Seehofer reiste am 19. und 20. Dezember 2010 auf Einladung des Tschechischen Ministerpräsidenten Petr Nečas im Rahmen des ersten offiziellen Besuchs eines Bayerischen Ministerpräsidenten in die Tschechische Republik.
      In einem gemeinsamen Kommuniqué wird betont, dass beide Länder mit ihren einzigartigen Kooperationspotentialen optimale Entfaltungsmöglichkeiten mit ihrem staatlichen Handeln schaffen wollen. Konkret werden Verbesserung vor allem der grenzüberschreitenden Straßen- und Bahnverbindungen, engere Kooperation auf den Feldern Wirtschaft, Berufsbildung, Forschung, innere Sicherheit, Justiz, Katastrophenschutz, in der Kultur und beim Denkmalschutz sowie beim Schutz von Natur und Umwelt genannt.
    • 16.11.2010
      Sitzung der Arbeitsgruppe Raumentwicklung/Raumplanung im LRA Regen; Hauptthemen
      • Entwicklungskonzept / Aktionsprogramm für den bayerisch-tschechischen Grenzraum
      • Grenzüberschreitendes GIS-Projekt
      • Darstellung absehbarer Investitions- und infrastruktureller Ausbaumaßnahmen
      • Aufbau einer zweisprachigen Projektdatenbank
      • Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen (z.B. zu Thema Verkehr, demografische Entwicklung)
    • 21.10. - 23.10.2010
      ITEP 2010 - Internationale Tourismusmesse der Region Pilsen - Kulturhaus INWEST-K in Pilsen (Ausstelleranmeldung siehe Link - 4000 Kc, etwa 160 Euro)
    • 14.10.2010
      Arbeitskreis Bildung - Ausbildung in Vohenstrauß (Kontakt Herr Bausch)
    • 14.10.2010
      Arbeitskreis Umwelt in Pilsen (Kontakt Herr Dr. Baumann)
    • 09.09.2010
      Pilsen Kulturhauptstadt 2015
      Mit ihrem Konzept Kulturhauptstadt 2015 hat sich die Stadt Pilsen überzeugend präsentiert und die Jury überzeugt. Für den gesamten grenzüberschreitenden Kooperationsraum ist dies freudige Bestätigung, Imagegewinn und Ansporn zugleich. Eine breite regionale Einbindung mit Unterstützung der Regionalkooperation stehen weiterhin außer Frage.
      Erfahrungsgemäß ist ein erwartbarer Anstieg des Fremdenverkehrs aus dem In- und Ausland verbunden mit einer Belebung der örtlichen und regionalen Wirtschaft. Für die Bezirkshauptstädte Pilsen und Regensburg bedeutet es einen weiteren Partnerschaftsgewinn, um gemeinsam als vielzitierte Leuchttürme im Kooperationsraum zu wirken.
    • 24.08.2010
      Koordinatorensitzung in Regensburg
    • 16.07.2010
      Präsentation der Regionalkooperation und der Arbeitsgruppen anlässlich Informationsbesuch von Frau Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, in der Regierung der Oberpfalz
    • 29.04. - 30.04.2010
      9. Regionalkonferenz in Pilsen "Die Zukunft der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit".

      Mit Frau Regierungspräsidentin Brigitta Brunner und Frau Regierungsvizepräsidentin Monika Weinl an der Spitze der oberpfälzer und niederbayerischen Konferenzteilnehmer nahm die neunte Regionalkonferenz in Pilsen einen sehr erfolgreichen und partnerschaftlichen Verlauf. Die hervorragend organisierte Konferenz wurde am zweiten Tag durch den Außenminister der Tschechischen Republik und den Vizeminister für territoriale Entwicklung mit Blick auf die Zukunftsthemen EU-Donaustrategie und Europaregion hochkarätig aufgewertet.

      In der Abschlusserklärung der 9. Regionalkonferenz werden insbesondere die Weiterentwicklung der grenzüberschreitenden Kooperation, das Potenzial des Kooperationsraumes in einer Europaregion, gemeinsame Projekte zur Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, u.a. die Verbesserungen bei den Schienenverbindungen in der Oberpfalz und Niederbayern, betont. Zentrale Themen waren auch die volle Unterstützung für die Kandidatur der Stadt Pilsen als Kulturhauptstadt sowie des Kammerprojektes "Wir sind Europa/My jsme Evropa". Die Weiterführung und eine intensive Vernetzung der eindrucksvoll präsentierten Arbeitsgruppen waren den Repräsentanten des Kooperationsraumes ein wichtiges Anliegen.

      Von links: Regionspräsidentin MUDr. Milada Emmerová, Regierungspräsidentin Brigitta Brunner, Regierungsvizepräsidentin Monika Weinl