"Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen,
sondern darauf, auf sie vorbereitet zu sein" (Perikles)  

Demografischer Wandel

in der Oberpfalz

Der demografische Wandel in der Oberpfalz in Zahlen und Grafiken

Die Oberpfalz steht in den kommenden Jahren vor erheblichen demografischen Veränderungen. In erster Linie geht es um den Rückgang und die Alterung der Bevölkerung; der dritte Aspekt, die Internationalisierung der Bevölkerung, spielt hingegen nur eine untergeordnete Rolle.
Während die Alterung der Bevölkerung bereits ein längerfristiger Prozess ist, der sich in den kommenden Jahren kontinuierlich fortsetzen wird, waren die 1990er Jahre bezogen auf die Einwohnerzahl durch ein kontinuierliches Wachstum gekennzeichnet. Im Zeitraum 1990 bis 2000 hat die Einwohnerzahl der Oberpfalz um knapp 7 % zugenommen. Im Jahr 2004 hatte die Oberpfalz mit rund 1,09 Mio. Einwohnern einen vorläufigen Höchststand erreicht, seitdem nimmt die Einwohnerzahl ab, im Jahr 2011 konnte erstmals wieder ein minimaler Zuwachs erreicht werden. Nach der Prognose des Statistischen Landesamtes wird die Einwohnerzahl der Oberpfalz bis zum Jahr 2030 auf rd. 1,041 Mio. zurückgehen (2010-2030: -3,7 %).

Einwohnerentwicklung 2000 bis 2030
Einwohnerentwicklung 2000 bis 2030

Die Abbildung zeigt die Veränderung der Einwohnerzahl im Regierungsbezirk Oberpfalz von 2000 bis 2030. Zunächst steigt die Einwohnerzahl von ca. 1.079.000 Personen im Jahr 2000 bis zum Jahr 2004 noch etwas an, um dann ab dem Jahr 2005 kontinuierlich zurückzugehen. Im Jahr 2030 werden voraussichtlich nur mehr knapp 1.041.000 Personen im Regierungsbezirk wohnen.

Einwohner nach Altersgruppen
Einwohner nach Altersgruppen

Die Abbildung zeigt die Veränderung nach Altersgruppen im Regierungsbezirk Oberpfalz. Der Anteil der unter 19-Jährigen wird von 21,6 % im Jahr 2000 auf 15,5 % im Jahr 2030 zurückgehen. Der Anteil der 19- bis unter 60-Jährigen steigt zunächst von 55,8 % im Jahr 2000 auf 57,1 % in den Jahren 2009 - 2011 an, um anschließend kontinuierlich bis auf auf 48,8 % im Jahr 2030 zurückzugehen. Im Gegenzug nimmt der Anteil der Personen mit 60 Jahren und mehr von 22,6 % im Jahr 2000 auf 35,7 % im Jahr 2030 zu.

Veränderung der Einwohner nach Altersgruppen 2010 bis 2030 in %
Veränderung der Einwohner nach Altersgruppen 2010 bis 2030 in %

Die Abbildung zeigt die prozentuale Veränderung in den zehn Altersgruppen im Regierungsbezirk Oberpfalz von 2010 bis 2030. Nur in den Altersgruppen der 60- bis unter 75-jährigen (+ 41,9 %) und der 75-jährigen und Älteren (+ 37,5 %) ist eine Zunahme zu erwarten, alle übrigen Altersgruppen müssen Bevölkerungseinbußen hinnehmen, die sich zwischen - 27,9 % (16- bis unter 19-jährige ) und - 8,1 % (25- bis unter 40-jährige) bewegen.

Absolute Veränderung der Einwohner nach Altersgruppen 2010 bis 2030
Absolute Veränderung der Einwohner nach Altersgruppen 2010 bis 2030

Die Abbildung zeigt die Veränderung der Einwohnerzahlen im Regierungsbezirk Oberpfalz von 2010 bis 2030 in den einzelnen Altersgruppen. Dabei müssen alle Altersgruppen mit Ausnahme der 60- bis unter 75-jährigen (+ 70.800 Personen) und der 75-jährigen und Älteren (+ 36.100 Personen) einen zahlenmäßigen Rückgang hinnehmen, der in den Altersgruppen der 40- bis unter 60-jährigen (- 71.900 Personen) und der 19- bis unter 25-jährigen (- 21.900 Personen) besonders kräftig ausfällt.

Durchschnittsalter in den Jahren 2010 und 2030
Durchschnittsalter in den Jahren 2010 und 2030

Die Abbildung zeigt das Durchschnittsalter im Regierungsbezirk Oberpfalz in den Jahren 2010 und 2030, welches durch den Rückgang in den unteren und mittleren Altersgruppen einerseits und die kräftigeZunahme in den oberen Altersgruppen andererseits von 42,9 auf 47,4 Jahre ansteigt.

Jugend- und Altenquotient 2010 und 2030
Jugend- und Altenquotient 2010 und 2030

Der Jugendquotient, das heißt die Anzahl der 0- bis 19-jährigen bezogen auf 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahre wird im Regierungsbezirk Oberpfalz von 31,9 im Jahr 2010 auf 29,3 im Jahr 2030 zurückgehen. Hingegen wird der Altenquotient, also die Anzahl der 65-jährigen und älteren Personen bezogen auf 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahre, deutlich von 30,9 Im Jahr 2010 auf 49,7 im Jahr 2030 steigen.

Weitere statistische Daten zur Oberpfalz