Startseite / Soziales, Integration /
Unterkünfte für Asylbewerber gesucht

Gebäude zur Unterbringung von Asylbewerbern in Gemeinschaftsunterkünften gesucht

Weiter steigende Asylbewerberzahlen in der Oberpfalz

Die Zahl der in der Oberpfalz untergebrachten Asylbewerber ist in den vergangenen Monaten weiter erheblich gestiegen. In den 42 Gemeinschafts- und Teilgemeinschaftsunterkünften sowie in vielen dezentralen Unterkünften, welche kurzfristig von den Landratsämtern und kreisfreien Städten angemietet wurden wohnen derzeit (Stand 10.11.2015) 7513 Personen aus verschiedenen Nationen als Asylbewerber.

Seit September kommen täglich durchschnittlich 175 Asylbewerber in die Oberpfalz, dieser Zustrom überfordert unsere Unterbringungsmöglichkeiten, so dass wir weiterhin in der ganzen Oberpfalz dringend geeignete Gebäude für Gemeinschaftsunterkünfte (Kapazität ab 50 Personen) suchen.


Die Anforderungen für entsprechende Angebote lauten wie folgt:

Raum Art

Wohnbereich, Sanitärbereich, Gemeinschaftsküchen, Gemeinschaftsräume und Außenanlagen zur Freizeitgestaltung, Funktionsräume, Abstellräume.

Fläche

Unterbringung von ca. 50 Personen und mehr. Ein Asylbewerber hat Anspruch auf 7 m² Wohnraum sowie anteilig Küchen- und Sanitärbereich.

Ausstattung

Das Mietobjekt muss zwingend mit einer Zentralheizung ausgestattet sein.

sonstige Anforderungen
Gültige Nutzungsgenehmigung im Sinne der Baunutzungsverordnung für Wohnungen oder soziale Zwecke. Die Angebote sollen schriftlich, vorzugsweise digital per E-Mail erfolgen. Bitte nur Angebote einreichen, die den Anforderungen entsprechen. Der Raumbedarf kann auch in verschiedenen Objekten befriedigt werden.

Unterlagen

Grundrisspläne, Lageplan, Flächenaufstellung (HNF, NNF, VF, FF); Mietzins - u. Betriebskostenvorstellung des Vermieter; alle Preis- und Kostenangaben sollen dabei Endpreise (brutto) sein. Es wird darauf hingewiesen, dass vom Freistaat Bayern keine Maklerprovisionen übernommen werden können. Der Freistaat Bayern behält sich vor, den Bedarf anderorts oder anderweitig zu decken und auch nicht form- und fristgerechte Angebote zu berücksichtigen; eine Verpflichtung hierzu besteht jedoch nicht;

Angebote teilbar?

Ja

gewünschter Mietbeginn

baldmöglichst

Mietdauer

Verhandlungssache, in der Regel 5 Jahre

Da die Asylbewerber Selbstversorger und idR nicht motorisiert sind, müssen entsprechende Einkaufsmöglichkeiten (Discounter) fußläufig erreichbar sein. Eine Distanz von bis zu 2 km gilt als zumutbar.

Vorabinformationen für mögliche Angebote erteilt:


 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]