Startseite / Landesplanung /
Teilraumgutachten und Raumordnerische Entwicklungskonzepte /

Beispiel eines Teilraumgutachtens (TRG)

Teilraumgutachten (TRG) Stadt- Umland Regensburg

Zielsetzung

  • Erarbeitung von Grundlagen und Zielen für eine ausgewogene und intensivierte interkommunale Zusammenarbeit und eine wechselseitige funktionale Ergänzung zwischen Stadt und Umlandgemeinden,
  • Einleitung und Institutionalisierung eines dauerhaften Konsensfindungs- und Kooperationsprozesses,
  • Definition wichtiger Zukunftsaufgaben für die gemeindeübergreifende Regionalentwicklung,
  • Entwicklung und Umsetzung konkreter Kooperationsprojekte

Leistungsprofil

  • Siedlungskonzeption für die zukünftige Wohnbau- und Gewerbeentwicklung unter Berücksichtigung der siedlungsstrukturellen, verkehrlichen, infrastrukturellen, wirtschaftlichen, ökologischen und demografischen Belange, dabei
    • Herausarbeitung von Ansätzen zur verstärkten interkommunalen Kooperation bei der Flächenausweisung/-erschließung/-entwicklung,
    • Ableitung von Standortempfehlungen für zusätzliche weiterführende Schulen (auf Grundlage vorliegender Untersuchungen)
  • Flächenbezogenes Freiraum-/Naherholungskonzept
  • Gemeindeübergreifendes (sortiments- und größenspezifisch differenziertes) Einzelhandelsentwicklungskonzept
  • Handlungs-, Kooperations- und Marketingansätze für eine zukunftsorientierte Wirtschaftsentwicklung
 

Der Verkehrsbereich wird in zwei eigenständigen Gutachten (Verkehrsuntersuchung Großraum Regensburg mit Schwerpunkt Individualverkehr und Nahverkehrsplan mit Schwerpunkt ÖPNV) untersucht. Durch die enge Verzahnung und wechselseitige Abstimmung zwischen den Gutachten wird eine ganzheitliche und integrierte Betrachtung sichergestellt.

Untersuchungsraum

(Übersichtskarte TRG Regensburg)
  • Kernraum der Untersuchung bilden die 11 Gemeinden des Stadt- und Umlandbereichs Regensburg (einschließlich Obertraubling)
  • Im Ergänzungsraum beschränkt sich die Untersuchung auf diejenigen Bereiche, die intensive funktionale Verflechtungen zum Kernraum aufweisen.

Beteiligte

  • Auftraggeber: Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in Abstimmung mit beteiligten Gebietskörperschaften
  • fachliche und organisatorische Begleitung durch Regierung der Oberpfalz
  • Bearbeitung seit Ende 2003 durch Expertenteam um Prof. Dr. Schmude (Universität Regensburg)

Zwischenergebnisse

Fachkonzepte mit Maßnahmevorschlägen

(als Informationsgrundlage für die Abstimmung der Inhalte des Teilraumgutachtens sowie der interkommunalen Kooperation)

Kurzfassung

Ansprechpartner

nach oben

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]