Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 245: 02.12.2005 
Teilraumgutachten Stadt-Umland Regensburg am Mittwoch, den 07.12.05, 18.30 Uhr im Rathaussaal in Barbing

Nach zwei Jahren gemeinsamer Arbeit steht das Teilraumgutachten Stadt-Umland Regensburg nun vor seinem Abschluss. Ziel des Teilraumgutachtens war es, für den Stadt- und Umlandbereich Regensburg Empfehlungen zur zukunftsweisenden und interkommunal abgestimmten Entwicklung der Fachbereiche Natur/Landschaft, Siedlungswesen, Wirtschaft und Einzelhandel zu erarbeiten. Dabei wurde dem Aspekt der interkommunalen Zusammenarbeit von Anfang an besonderes Gewicht eingeräumt. Dies findet seinen Niederschlag in den im Teilraumgutachten formulierten Leitlinien und Projektvorschlägen.

Das Teilraumgutachten ergänzt damit fachlich und räumlich die parallel erarbeitete Verkehrsuntersuchung Großraum Regensburg sowie das Strategie- und Handlungskonzept für den (restlichen) Landkreis Regensburg.

Die wesentlichen Aussagen des Gutachtens sollen abschließend in komprimierter Form den beteiligten Kommunen sowie den darüber hinaus in den Prozess eingebundenen bzw. mit Fragen der Regionalentwicklung befassten Fachstellen und Interessenvertretern persönlich vorgestellt werden ? verbunden mit Überlegungen, wie die interkommunale Zusammenarbeit im Raum Regensburg zukünftig gestaltet werden kann.

Folgender Programmablauf ist vorgesehen:

Begrüßung durch Regierungsvizepräsident Johann Peißl und 1. Bürgermeister Albert Höchstetter

Fachliche Einführung durch Ministerialrätin Christine Herrgott (Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie) ? Interkommunale Zusammenarbeit aus Sicht der Landesentwicklung

Präsentation der Gutachtensergebnisse durch Prof. Dr. Jürgen Schmude -Universität Regensburg- (für das Gutachterteam)

Einordnung der Empfehlungen und weiteres Vorgehen aus Sicht von Stadt, Landkreis und Kommunen

Wie das Gutachten eindrucksvoll verdeutlicht, ist die Bündelung der vorhandenen Kräfte und Potenziale nicht nur im Hinblick auf die Erhaltung und Weiterentwicklung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit des Raumes Regensburg zwingend geboten. Die verstärkte Zusammenarbeit der Kommunen ist auch erforderlich, um unserer Bevölkerung auch in Zukunft einen attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum mit intakter Natur und vielfältigem Infrastrukturangebot zu erhalten.

Ich darf Sie zu der Veranstaltung herzlich einladen.

Eine Kurzfassung des Gutachtens ist bei der Veranstaltung erhältlich. Die Veranstaltung wird musikalisch von dem Quartett "De Hoaglich'n" umrahmt.

Zahlreiche Behörden, Verbände und Vertreter aus Politik und Verwaltung sind eingeladen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]