Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 050: 10.05.2017 
Innovationspreis "Zu Hause Daheim"

Sozialministerin Müller und Regierungsvizepräsident Jonas ehrten drei Oberpfälzer Projekte für Betreuungs- und Wohnformen für ältere Menschen

Regensburg. Zum ersten Mal wurde am vergangenen Freitag der landesweite Innovationspreis „Zu Hause Daheim“ verliehen. Ausgezeichnet wurden aus jedem Regierungsbezirk drei erfolgreich umgesetzte Beispiele für Betreuungs- und Wohnformen für ältere Menschen. Die Übergabe der Preise fand im Rahmen eines Festaktes mit Staatsministerin Emilia Müller und den Regierungspräsidentinnen und Regierungspräsidenten im Neuhaussaal im Theater Regensburg statt. Die Ehrung der Oberpfälzer Preisträger nahm die Staatsministerin Müller gemeinsam mit Regierungsvizepräsident Walter Jonas vor.

Die Preisträger im Regierungsbezirk Oberpfalz

  • 1. Preis: Seniorengemeinschaft Hand in Hand im westlichen Landkreis Neustadt a.d.W.
  • Der Verein bietet unkompliziert und kostengünstig Hilfe für ältere und hilfsbedürftige Menschen durch gegenseitige Unterstützung. Das Ziel des Vereins besteht darin, diesen Menschen die Möglichkeit zu bieten, so lange wie möglich in der eigenen Wohnung verbleiben zu können. Diese Selbsthilfe-Gemeinschaft sorgt durch gegenseitige Arbeitserbringung und kostengünstige Hilfeleistungen füreinander.

    Anlage: Bild

    Bildunterschrift: Regierungsvizepräsident Walter Jonas, Elisabeth Gottsch (Geschäftsführerin des Projekts), Karl Lorenz (1. Bürgermeister) und Staatsministerin Emilia Müller (v.li.) Foto: StMAS/Lichtwerk

  • 2. Preis: Nachbarschaftshilfe Bärnau
  • Den Erfolg der Nachbarschaftshilfe Bärnau machen ausschließlich ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus. Sie ist Anlaufstelle für Jung und Alt, sowie für Bürgerinnen und Bürger in Notsituationen. Sie agiert überwiegend unentgeltlich als eine Art „Soziale Feuerwehr“. Neben den praktischen Hilfen wird vor allem auch menschliche und soziale Zuwendung erbracht. Der Bestand des Projekts wird durch die verantwortungsvolle und engagierte Tätigkeit aller Ehrenamtlichen gesichert.

    Anlage: Bild

    Bildunterschrift: Regierungsvizepräsident Walter Jonas, Alfred Stier (1. Bürgermeister), Maria Gleißner (Koordinatorin des Projekts) und Staatsministerin Emilia Müller (v.li.) Foto: StMAS/Lichtwerk

  • 3. Preis: Seniorenshuttle Hohenburg
  • Das Seniorenshuttle Hohenburg fördert durch die unentgeltlichen Beförderungen mittels ehrenamtlicher Fahrer bei den älteren Bürgerinnen und Bürger die Mobilität. Somit bleibt die Lebensqualität insbesondere durch die Teilnahme an Veranstaltungen und Treffen, erhalten. Das Seniorenshuttle ist auch ein Beispiel des sehr guten sozialen Zusammenhalts in der Gemeinde und hilft in den „eigenen vier Wänden“ und in der gewohnten Umgebung selbstbestimmt wohnen zu können.

    Anlage: Bild

    Bildunterschrift: Regierungsvizepräsident der Oberpfalz Walter Jonas, Wolfgang Preibisch (Koordinator des Projekts) Stilla Gradl (Seniorenbeauftragte) und Staatsministerin Emilia Müller (v.li.) Foto: StMAS/Lichtwerk

Die Projekte stehen damit für die vielen Initiativen vor allem im ländlichen Raum der Oberpfalz, die älteren Menschen die Möglichkeit bieten, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben zu können. Gemeinsam mit den Preisträgern der anderen Regierungsbezirke konnten sich die Vertreter der ausgewählten Projekte über Preisgeld und Urkunden freuen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]