Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 032: 31.03.2017 
Ausbau der Ganztagsschulen in der Oberpfalz

Die Regierung der Oberpfalz berät bei der Antragsstellung für Ganztagsschulen – 170 Teilnehmer bei Fortbildung

Regensburg. Am 28.03.2017 fand im großen Sitzungssaal der Regierung der Oberpfalz eine Fortbildungsveranstaltung zur Einrichtung und zum Betrieb von offenen und gebundenen Ganztagsschulen mit mehr als 100 interessierten Teilnehmern aus Schulaufsicht und Schulleitung aller Schularten statt. Zudem informierten sich nahezu 70 Vertreter von Schulaufwandsträgern und schulischen Kooperationspartnern über die Neuerungen im Antrags- und Genehmigungsverfahren für das Schuljahr 2017/2018. Ziel der Veranstaltung war es, allen Beteiligten Beratung und Unterstützung beim weiteren Ausbau der Ganztagsangebote anzubieten, denn das Angebot der schulischen Ganztagsbetreuung verzeichnet im Regierungsbezirk Oberpfalz auch weiterhin enorme Zuwächse.

„Der weitere Ausbau der beitragsfreien Ganztagsangebote an den Grundschulen ist ein wichtiger Baustein zur Umsetzung des Angebots einer bedarfsgerechten Ganztagsbetreuung für jede Schülerin und jeden Schüler bis 14 Jahre“, stellt Regierungspräsident Axel Bartelt zum Ausbaustand der Ganztagsschulen in der Oberpfalz fest, „der Regierungsbezirk Oberpfalz ist hier auf einem sehr guten Weg, die von der Bayerischen Staatsregierung gesetzten Ziele zu verwirklichen“.

Im Schuljahr 2016/2017 wurden an 82 Oberpfälzer Schulstandorten gebundene Ganztags-schulen und an 169 Standorten offene Ganztagsangebote eingerichtet, wobei an 31 Standorten beide Möglichkeiten eröffnet waren. Die Schulmodelle unterscheiden sich darin, dass in einer offenen Ganztagsschule ab 13 bis 16 Uhr Hausaufgabenbetreuung für die Eltern dazu buchbar ist, wohingegen in einer geschlossenen Ganztagsschule von 8 bis 16 Uhr Unterricht stattfindet.

Die Anzahl der gebundenen Ganztagsklassen ist alleine in den vergangenen drei Jahren von 285 auf 330 angestiegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 16 %. Zeitgleich wurden auch die Schulstandorte mit offenen Ganztagsangeboten weiter ausgebaut. Die Anzahl der Schulen stieg hier im Vergleichszeitraum um 12,5 %. Aktuell finden die Schülerinnen und Schüler an 38 % aller Schulen im Regierungsbezirk Oberpfalz ein offenes und an 25,5 % der Schulen ein gebundenes Angebot vor.

Eine besonders große Zunahme ist derzeit im Bereich der offenen Ganztagsangebote an Grundschulen feststellbar. Hier steigt die Zahl der Grundschulen mit offenem Ganztagsangebot um jährlich etwa 25-30 neue Standorte (10-15 %) an. Ein Ende dieser Entwicklung ist noch nicht absehbar.

In verschiedenen Fachvorträgen wurde das Antragsverfahren erläutert und Themen wie Kooperationsverträge, Genehmigungen und Raumbedarf angesprochen. „Bei der Antragsstellung sind vor allem das pädagogische Konzept und die Leistungsbeschreibung ausschlaggebend. Die Fortbildung soll die Antragsstellung für eine zukünftige Ganztagsschule erleichtern“, betonte Regierungsschuldirektor Johann Hilburger, Sachgebietsleiter für Grund- und Mittelschulen, Erziehung, Unterricht und Qualitätssicherung an der Regierung der Oberpfalz.

Anlage: Bild

Bildunterschrift: Johann Hilburger bei der Fortbildung zu den Ganztagsschulen im großen Sitzungssaal der Regierung der Oberpfalz.

Ansprechpartner für Ganztagsschulen bei der Regierung der Oberpfalz:

Sabine Kunz, Telefon: 0941 5680-1590, E-Mail: sabine.kunz@reg-opf.bayern.de

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]