Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 025: 24.03.2017 
Hoher Einsatz für den Verbraucherschutz

Regierungspräsident Axel Bartelt würdigt gute Arbeit des Veterinäramtes am Landratsamt Cham

ChamLebensmittelsicherheit und Tierwohl sind beim Veterinäramt am Landratsamt Cham in besten Händen. Diesen Eindruck nahm Regierungspräsident Axel Bartelt nach einem Besuch im Landratsamt Cham wieder mit nach Regensburg. Der Regierungspräsident wollte sich vor Ort ein Bild von der täglichen Arbeit der Amtstierärzte, Lebensmittelüberwacher und Vollzugsbeamten machen. Landrat Franz Löffler und das Team des Veterinäramtes um dessen Leiter Dr. Franz Wiesenreiter stellten dem Regierungspräsidenten das vielfältige Aufgabengebiet der Behörde rund um das Thema Veterinärwesen und Verbraucherschutz vor.

Aktueller Anlass für den Besuch war die Tatsache, dass die Sicherheit unserer Lebensmittel und der Umgang mit Tieren zu Recht im steten Blickfeld der Öffentlichkeit und der medialen Berichterstattung stehen. Die Qualität unserer Lebensmittel sei durchwegs sehr hoch, so Dr. Franz Wiesenreiter. Gleichzeitig würden aber immer weniger Menschen aus eigener Erfahrung die Arbeitswelt in der Landwirtschaft und in den nachgelagerten Lebensmittelbetrieben kennen. Daher könnten auch immer weniger Verbraucherinnen und Verbraucher eigene Verantwortung für die von ihnen verwendeten Nahrungsmittel übernehmen. In diesem Spannungsfeld müsse der staatliche Verbraucherschutz agieren.

Landrat Franz Löffler appellierte an die Verbraucherinnen und Verbraucher, beim Konsum von Lebensmitteln genau hinzuschauen und regionalen Kreisläufen und Wertschöpfungsketten den Vorzug zu geben. Das Veterinäramt am Landratsamt Cham sei organisatorisch gut aufgestellt, um im Sinne der Verbraucherinnen und Verbraucher die nötigen Kontrollen, aber auch Beratungstätigkeiten durchführen zu können.

Regierungspräsident Axel Bartelt war beeindruckt von der guten Arbeit des Chamer Veterinäramtes. Die gemeinsame Organisation von Amtstierärzten, Fleischbeschauern, Lebensmittelüberwachung und rechtlichem Vollzug in einer Verwaltungseinheit sei vorbildlich. Mit seinem Besuch wolle er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Veterinärbehörde für „ihren Einsatz und die sehr verantwortungsvolle Tätigkeit zum Schutz der Verbraucher und der Tiere“ danken. Gegen einzelne „schwarze Schafe“, die mit krimineller Energie die Lebensmittelsicherheit, so wie jüngst in Niederbayern, in Gefahr bringen, müsse aber konsequent vorgegangen werden.

Löffler und Bartelt waren sich einig, dass die am 21.03.2017 im Kabinett beschlossene Schaffung von Sonderbehörden zur Überwachung von Großbetrieben weitere Verbesserungen für die Lebensmittelsicherheit und den Schutz der Verbraucher bringen können. Die konkrete Ausgestaltung des Aufgabenzuschnitts der neuen Behörde müssten aber noch im Detail geklärt werden, wobei es gelte, Doppelzuständigkeiten zu vermeiden.

Anlage: Bild

Bildunterschrift: Regierungspräsident Axel Bartelt (Mitte) und der Leiter des Sachgebiets 54 bei der Regierung der Oberpfalz, Dr. Johann Gaßner (2.v.l.), trafen sich zum fachlichen Austausch mit Landrat Franz Löffler, Veterinäramtsleiter Dr. Franz Wiesenreiter(rechts) und dem zuständigen Abteilungsleiter Norbert Wittmann (links).

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]