Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 003: 10.01.2017 
Der Generalsekretär der Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry besuchte den Regierungspräsidenten

Regensburg. Der Generalsekretär der Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry Abdulaziz Al-Mikhlafi besuchte Regierungspräsident Axel Bartelt in Regensburg. Als Vertretung der arabischen Industrie- und Handelskammern in Deutschland ermöglicht die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry Wirtschaftsunternehmen in Deutschland den Zugang zum arabischen Markt. Abdulaziz Al-Mikhlafi bekleidet das Amt des Generalsekretärs des Verbandes mit Sitz in Berlin seit dem Jahr 2000. Regensburg besuchte Al-Mikhlafi zum ersten Mal.

Der Regierungspräsident hatte den Generalsekretär eingeladen, um die wirtschaftlichen und kulturellen Vorzüge und Vorteile der Oberpfalz und der Stadt Regensburg darzustellen und die Region auch bei den arabischen Staaten bekannt zu machen. „Bisher kennen nur Wenige die vielen positiven Seiten der Oberpfalz in der arabischen Welt. Und auch der arabische Markt bietet für Unternehmen aus der Oberpfalz interessante Chancen, betonte Regierungspräsident Bartelt nach dem Besuch.

Deutschland und die arabische Welt pflegen traditionell sehr gute Wirtschaftsbeziehungen. So hat sich das Handelsvolumen zwischen Deutschland und den arabischen Ländern in den letzten Jahren mehr als verdoppelt, von rund 22 Mrd. Euro im Jahr 2002 auf circa 52 Mrd. Euro im Jahr 2015. Die deutschen Warenexporte in die arabische Welt sind auch im Jahr 2016 auf einem Wachstumskurs geblieben. So wuchsen die Exporte in die arabischen Länder im ersten Halbjahr 2016 um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Exporte von bayerischen Unternehmen in die arabischen Länder umfassten im Jahr 2015 einen Warenwert von rund 4,5 Mrd. Euro.

Laut Ghorfa bleibt die arabische Welt ein Markt mit viel Potenzial. Die Kaufkraft und die Konsumausgaben der ca. 360 Millionen Einwohner der arabischen Länder steigen kontinuierlich. Mit einer Bevölkerung, deren Hälfte unter 25 Jahre alt ist und die sich bis zum Jahr 2050 nahezu verdoppeln wird, seien neben Investitionen im Bildungs- und Gesundheitssektor auch Infrastruktur- und industrielle Projekte unabdingbar. Für bayerische Unternehmen bedeute die arabischen Diversifizierungs- und Modernisierungsvorhaben in der arabischen Welt ein enormes Geschäftspotenzial, das es zu erschließen gelte.

Foto

Bildunterschrift: Generalsekretär Abdulaziz Al-Mikhlafi (l.) und Regierungspräsident Axel Bartelt. (Foto: Regierung der Oberpfalz)

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]