Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 204: 23.12.2016 
Revitalisierung der Badelandschaft Gaisweiher in Flossenbürg

Regierung der Oberpfalz bewilligte 858.940 Euro

Gemeinde Flossenbürg. Für die Revitalisierung der Badelandschaft Gaisweiher in Flossenbürg, Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab, bewilligte die Regierung der Oberpfalz als Projektförderung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 858.940 Euro. Die Mittel stammen aus der Tourismusförderung und wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie im Haushalt 2016 des Freistaates Bayern zur Verfügung gestellt.

Flossenbürg ist ein wichtiger touristischer Ort im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab und der Destination Oberpfälzer Wald. Er ist angebunden an bedeutsame Rad- und Wanderwege und ist zudem unmittelbar angrenzend an die Stadt Bärnau mit deren Attraktionen wie dem Geschichtspark Bärnau - Tachov, dem Langlaufzentrum Silberhütte sowie dem Deutschen Knopfmuseum. Zudem befindet sich in Flossenbürg seit einigen Jahren die KZ-Gedenkstätte, die auch zunehmenden Besucherverkehr in Flossenbürg mit sich bringt.

Das Freizeitareal am Gaisweiher hat eine enorme Bedeutung für die Gemeinde. Der dortige, im Eigentum der Gemeinde befindliche Campingplatz war zum Zeitpunkt seiner Errichtung eine moderne und attraktive Anlage, die jedoch mittlerweile sehr in die Jahre gekommen ist. Die Gemeinde hat sich daher nach einem längeren Prozess zu dessen Sanierung entschieden, der erhebliche Investitionen erfordert. So soll einerseits über die hier in Rede stehende Maßnahme das Freizeitareal am See, das überörtliche touristische Bedeutung hat, grundlegend umgestaltet und modernisiert werden. Andererseits wird die Gemeinde parallel dazu und teilweise mit anderen Fördermitteln unterstützt den Campingplatz sowie die dabei befindliche Gaststätte sanieren und modernisieren sowie einen Jugendzeltplatz (insbesondere für Jugendbegegnungen der KZ-Gedenkstätte) herrichten.

Im Zuge der Maßnahme wird die gesamte Badelandschaft am Gaisweiher, die als Eisfläche direkt neben einem Skilift auch im Winter genutzt wird, revitalisiert. Das Umfeld des Badesees wird mit einer Familien-Erlebnislandschaft neu gestaltet. Es werden vielfältige Spielflächen angelegt sowie die dazu begleitende und notwendige Infrastruktur wie Umkleiden und Duschen hergerichtet.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]