Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 135: 23.08.2016 
Regierung der Oberpfalz genehmigt 62 km lange Gasleitung

Regensburg. Die Regierung der Oberpfalz hat den Plan für die neue Gasleitung zwischen Schwandorf und Forchheim (Oberbayern) am 19.08.2016 festgestellt. Die Leitung ist 62,5 km lang und weist einen Durchmesser von 1 Meter auf. Die Trasse verläuft parallel zur schon bestehenden Leitung "26/1 Rothenstadt/Forchheim", mit Ausnahme einiger kleinerer Abschnitte wie z.B. im Bereich des FFH-Gebietes "Trockenhänge bei Kallmünz" und führt 37,9 km durch die Oberpfalz, 20,8 km durch Niederbayern und 3,8 km durch Oberbayern. Aufgrund einer Entscheidung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie aus dem letzten Jahr stellt die Regierung der Oberpfalz den Plan auch für den nieder- und oberbayerischen Teil der Leitung fest. Die Regierung von Niederbayern fungierte dabei als Anhörungsbehörde für die Bürger aus Nieder- und Oberbayern.

In einem vorgeschalteten Raumordnungsverfahren wurden die raumbedeutsamen Auswirkungen der Maßnahme bewertet und es wurde geprüft, welche von mehreren Trassenvarianten raumverträglicher ist. Das Raumordnungsverfahren wurde mit der landesplanerischen Beurteilung der Regierung der Oberpfalz vom 23.02.2015 abgeschlossen. Ferner war eine Umweltverträglichkeitsprüfung Bestandteil des Planfeststellungsverfahrens.

Insgesamt wurden 132 Behörden und nichtstaatliche Institutionen, wie z.B. Bund Naturschutz, beteiligt. Hunderte von betroffenen Eigentümern konnten sich im Rahmen der öffentlichen Anhörung äußern. In zwei Erörterungsterminen in Regensburg und Kelheim haben die beteiligten Regierungen die Belange der anwesenden Bürger und Behördenvertreter erörtert und in den meisten Fällen Kompromisse mit der Antragstellerin erzielt. Der Planfeststellungsbeschluss umfasst 247 Seiten und 16 Aktenordner Planungsgrundlagen.

Die Antragstellerin "Open Grid Europe GmbH", ehemals E.ON Gastransport, ist aufgrund des Energiewirtschaftsgesetzes verpflichtet, ein sicheres, zuverlässiges und leistungsfähiges Energieversorgungsnetz zu betreiben. Der Bau dient der Versorgungssicherheit mit Erdgas und stellt hierfür die notwendigen Transportkapazitäten sicher. Mit Schreiben vom 06.05.2015 hat sie Ihren Antrag bei der Regierung der Oberpfalz eingereicht; sie beabsichtigt, noch in diesem Herbst mit dem Bau zu beginnen und die Leitung im Dezember 2017 in Betrieb zu nehmen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 119 Mio. Euro.

Der Planfeststellungsbeschluss kann auf der Homepage der Regierung der Oberpfalz eingesehen werden:

www.regierung.oberpfalz.bayern.de/leistungen/wirtschaft/info/energieversorgungsleitungen/

Anlage: Übersichtsplan Trassenverlauf
(Quelle: Open Grid Europe GmbH)

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]