Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 082: 25.05.2016 
Damit der Aufzug nicht zur Falle wird

Bayerische Gewerbeaufsicht startet Überwachungsaktion bei Aufzügen

Regensburg. Ab 1. Juni 2016 wird sich das Gewerbeaufsichtsamt bei der Regierung der Oberpfalz an einer bayernweiten Schwerpunktaktion zur verstärkten Überwachung von Aufzügen beteiligen. „Fast jeder von uns benutzt gelegentlich Aufzüge. Ob der Aufzug geprüft ist oder was passiert, wenn man stecken bleibt, fragen wir uns dabei wahrscheinlich selten. Wir gehen wie selbstverständlich von der Sicherheit dieser Anlagen aus. Damit dieses Vertrauen nicht eines Tages enttäuscht wird, sind wirksame staatliche Kontrollen bei den Betreibern dieser Anlagen unerlässlich“, so Regierungspräsident Axel Bartelt anlässlich des Starts der Aktion.

Wie der Verband der Technischen Überwachungsvereine (VdTÜV) in seinem kürzlich veröffentlichten „Anlagensicherheitsreport 2016“ berichtet, waren im Jahr 2015 nur 39 Prozent der geprüften Aufzüge mängelfrei. Bei immerhin 13 Prozent, also 70.000 Aufzügen in Deutschland, wurden sicherheitserhebliche Mängel festgestellt. Das Gewerbeaufsichtsamt bei der Regierung der Oberpfalz wird in den nächsten Monaten verstärkt den Betrieb von Aufzugsanlagen überwachen und wo nötig für die Erfüllung der Betreiberpflichten sorgen.

Die Anforderungen an einen sicheren Betrieb von Aufzugsanlagen sind in der Betriebssicherheitsverordnung gesetzlich festgelegt und wurden zuletzt im Jahr 2015 ausgeweitet. Während der Schwerpunktaktion wird die Bayerische Gewerbeaufsicht auch die Aufzugsbetreiber über diese Pflichten informieren. Zudem wird ab Juni 2016 einen neue Prüfplakette eingeführt, die dann in Aufzugkabinen verpflichtend anzubringen ist. Damit ist dann für jedermann ersichtlich, ob ein Aufzug fristgerecht geprüft wurde.

Weitere Informationen unter:

www.gewerbeaufsicht.bayern.de

Bayerisches Verbraucherportal

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]