Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 078: 20.05.2016 
Städtebauförderung für die Neugestaltung "Stadtpark Kapellenberg" in Parsberg

Parsberg. Die Stadt Parsberg erhält die Bewilligung für die Neugestaltung „Stadtpark Kapellenberg“ im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms IV – "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren". Die Stadt bekommt einen Zuschuss von vorrausichtlich 480.000 Euro bei Gesamtkosten von 899.850 Euro.

Die Mittel der Städtebauförderung kommen vom Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, Oberste Baubehörde zu 30 % und vom Bundesministerium des Innern ebenfalls zu 30 %. Die Stadt Parsberg zahlt einen Anteil von 40 %.

Der Kapellenberg schließt im Osten an die Burg von Parsberg an. Er ist über die Jahre ungenutzt geblieben und stellt sowohl für die unmittelbare Naherholung, wie auch im Zusammenhang mit der Burganlage ein weit ausstrahlendes Potential dar. In unmittelbarer Nähe des Parks befinden sich Schulen und Krankenhaus sowie Kindergarten und Tagesbetreuung für alte Menschen. Von diesen wurde das Gelände, trotz seines vernachlässigten Zustands, bereits häufig besucht.

Der Stadtpark Kapellenberg zählt zu den Projekten der Innenstadtentwicklung Parsbergs. Er ist ein Baustein zur Entwicklung des Burgareals als „Schauplatz und Bühne“ der Stadt. Dieser ergänzt die bereits erfolgten, sehr erfolgreichen umgesetzten baulichen Maßnahmen wie den Burgsaal, die Burggärten und die dazugehörigen denkmalgeschützten Kellergeschosse zusammen mit der bestehenden denkmalgeschützten Burg von Parsberg.

Die Planung wurde zusammen mit dem Planungsbüro und einer sehr engagierten Bürgerschaft erarbeitet.

Die jetzige Bewilligung finanziert die Umsetzung und Realisierung des Projektes, das seit 2013 in Planung und Vorbereitung ist. Ziel des Prozesses war unter anderem, ein möglichst breites Nutzerspektrum für den Stadtpark anzusprechen. Die Umsetzung und Realisierung des Parks ist der letzte Schritt eines hochwertigen Planungsprozesses.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]