Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 215: 16.12.2015 
Sicherheit von Biogasanlagen verbessern

Expertengespräch bei der Regierung der Oberpfalz

Regensburg. Die Regierung der Oberpfalz hatte zu einem Expertengespräch zum Thema „Sicherheit von Biogasanlagen“ eingeladen. Gut 40 Vertreterinnen und Vertreter staatlicher Behörden, des Bayerischen Bauernverbandes, des Fachverbandes Biogas und ein privater Sachverständiger suchten nach Wegen, um die Sicherheit von Biogasanlagen zu verbessern.

Regierungspräsident Axel Bartelt sagte anlässlich des Expertengesprächs: „Wir wollen in der Oberpfalz Vorreiter sein, wenn es darum geht, Schadensfälle bei Biogasanlagen in Zukunft zu vermeiden. Saubere Gewässer, sowohl im Untergrund als Grundwasser als auch an der Oberfläche als Bäche, Flüsse und Seen sind ein hohes Schutzgut. Sich dafür heute einzusetzen ist eine wichtige Aufgabe, damit auch für unsere Kinder die unersetzbare Lebensgrundlage Wasser zur Verfügung steht. Darüber hinaus wollen wir die Transformation unserer Energieerzeugung hin zu regenerativen und nachhaltigen Energien mit Nachdruck verfolgen. Die Erzeugung von Biogas ist ein zentraler Baustein der Energiewende.“

Von 2004 bis einschließlich 2014 sind den Behörden in Bayern insgesamt über 700 Gewässerverunreinigungen im Zusammenhang mit Biogasanlagen bekannt geworden. Wie etliche Unfälle bei Biogasanlagen zeigen, können schwerwiegende ökologische Folgen für Boden und Gewässer, aber auch für Fische und andere Wasserorganismen entstehen. Auch in der Oberpfalz gibt es jährlich zwischen 10 und 15 Unfälle mit Folgen für die Gewässer.

Aufgrund des Gefährdungspotenzials von Biogasanlagen für Boden und Gewässer kommt den Betreibern eine besondere, gesetzlich verankerte Verantwortung für den sicheren Betrieb ihrer Anlage zu. Insbesondere haben die Betreiber ihre Anlagen ständig auf Dichtheit und die Sicherheitseinrichtungen auf Funktionsfähigkeit zu überwachen sowie prüfpflichtige Teile regelmäßig durch Sachverständige überprüfen zu lassen.

„Mir liegt sehr daran, Hand in Hand mit der Landwirtschaft darauf hinzuwirken, dass von Biogasanlagen, die einen wichtigen und notwendigen Baustein der Energiewende darstellen, möglichst wenig – am besten keine - Gefahren für unsere Gewässer ausgehen“, betonte Regierungspräsident Axel Bartelt.

Ansprechpartner: Regierung der Oberpfalz, Sachgebiet Wasserwirtschaft, Raimund Schoberer, Tel.: 0941/5680-852, Email: Raimund.Schoberer@reg-opf.bayern.de

Anlage: Bild

Bildunterschrift: Regierungspräsident Axel Bartelt bei der Expertenrunde zum Thema „Biogasanlagen“ in der Regierung der Oberpfalz. Foto: Regierung der Oberpfalz.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]