Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 498: 01.12.2014 
Grünes Licht für den weiteren Betrieb der Mitteleuropäischen Rohölleitung (MERO)von Vohburg a.d.Donau nach Waidhaus

Für den rund 179 Kilometer langen, auf bayerischem Gebiet verlaufenden Trassenabschnitt der bereits bestehenden Mitteleuropäischen Rohölleitung (MERO) vom oberbayerischen Vohburg a.d.Donau nach Waidhaus in der Oberpfalz hat die Regierung von Oberbayern am 24. November 2014 den Weiterbetrieb genehmigt. Die Leitung ist notwendig, um zwei Raffinerien der Tschechischen Republik mit Rohöl zur Weiterverarbeitung zu versorgen. Die Regierung von Oberbayern hat nach einem Anhörungsverfahren und einer umfangreichen Umweltverträglichkeitsprüfung private Einwendungen und Stellungnahmen von rund 100 Behörden, Gemeinden, anerkannten Vereinen und sonstigen Trägern öffentlicher Belange soweit wie möglich berücksichtigt. Das erfolgte über Auflagen insbesondere zur Sicherheit der Leitung, zur Wasserwirtschaft, zum Immissionsschutz und zum Katastrophenschutz. Die Regierung von Oberbayern ist für die Genehmigung von landkreisübergreifenden Rohölleitungen bayernweit zuständig.

Hinweise

Der Planfeststellungsbeschluss ersetzt bzw. enthält alle für dieses Vorhaben erforderlichen Erlaubnisse, Planfeststellungen, Ausnahmen und Befreiungen. Er liegt mit den festgestellten Planunterlagen nach vorheriger ortsüblicher Bekanntmachung über Zeitraum und Ort in der Stadt Vohburg a.d.Donau, Verwaltungsgemeinschaft Geisenfeld, Gemeinde Münchsmünster, im Markt Pförring, im Landratsamt Kelheim (für das gemeindefreie Gebiet Dürnbucher Forst), in der Stadt Neustadt a.d.Donau, Verwaltungsgemeinschaft Siegenburg, Stadt Abensberg, im Markt Rohr i.NB, in der Verwaltungsgemeinschaft Saal a.d.Donau, Verwaltungsgemeinschaft Langquaid, im Markt Bad Abbach, in den Gemeinden Thalmassing, Pentling, Obertraubling, Köfering, Mintraching, in der Stadt Neutraubling, in den Gemeinden Barbing und Pfatter, in der Verwaltungsgemeinschaft Wörth a.d.Donau, in der Gemeinde Wiesent, in der Verwaltungsgemeinschaft Falkenstein, in den Gemeinden Traitsching und Schorndorf, in der Stadt Cham, in der Stadt Roding, in der Verwaltungsgemeinschaft Stamsried, in der Stadt Rötz, in den Verwaltungsgemeinschaften Neunburg vorm Wald und Oberviechtach, in der Stadt Oberviechtach, in der Verwaltungsgemeinschaft Schönsee, im Markt Eslarn, Markt Moosbach, in der Verwaltungsgemeinschaft Pleystein und im Markt Waidhaus zwei Wochen zur Einsicht aus. Der Planfeststellungsbeschluss ist zudem ab dem 26.11.2014 auf der Internetseite der Regierung von Oberbayern unter www.regierung.oberbayern.bayern.de abrufbar.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]