Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 331: 18.08.2014 
Zuschuss für Oberpfälzer Waldverein

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz dem Oberpfälzer Waldverein, Zweigverein Massenricht e.V. in Freihung im Landkreis Amberg-Sulzbach aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Expedition Erdgeschichte – Oberpfalz und Westböhmen einen Zuschuss in Höhe von bis zu

219.107,00 Euro

das entspricht 70 v.H. der kofinanzierungsfähigen Kosten, im Wege der Anteilfinanzierung bewilligt.

Sowohl der Raum um Freihung als auch der Raum um Planá waren in der Vergangenheit geprägt von Bergbauaktivitäten auf verschiedenste Rohstoffe. Das Wissen schlummert in Archiven bzw. geht nach und nach verloren. Das Projekt macht sich deshalb zur Aufgabe, die vielfältigen Bergbauaktivitäten in den beiden Gebieten und dem dazwischen liegenden bayerisch-tschechischen Grenzgebiet zu dokumentieren und der Öffentlichkeit in Form von Geologielehrpfaden zugänglich zu machen. Darüberhinaus soll der sich im Besitz des Oberpfälzer Waldvereins öffentlich zugängliche Aussichtsturm (Baujahr 1977, 32 m hoch) in Rödlas nachhaltig saniert und damit vor der Schließung und dem Verfall bewahrt werden.

Der 14 km lange Geologielehrpfad auf bayerischer Seite (bestehend aus 40 Tafeln und Schauobjekten) und das Gebiet rund um den Aussichtsturm wird an die bereits bestehenden überregionalen Fuß- und Radwanderwege angeschlossen (insb. Paneuropa und Euregio-Egrensis Radweg) und durch gezielte mit dem Landkreis abgesprochene Marketingmaßnahmen im Zusammenhang mit dem überregional bekannten Freizeitpark Monte Kaolino beworben. Auf tschechischer Seite wird der Geologielehrpfad (12 Tafeln auf 12 km Länge) an das bereits bestehende Bergbaumuseum in Planá angebunden und streift mehrere Industriedenkmäler und ebenfalls einen Aussichtsturm.

Die beiden Vereine arbeiten im gesamten Projektzeitraum eng zusammen, insbesondere bei der Recherche und den Übersetzungsarbeiten.

Das Ziel 3-Programm Bayern-Tschechien 2007-2013 (INTERREG IV A), für das insgesamt rund 115,5 Millionen Euro EU-Fördermittel zur Verfügung stehen, ist Bestandteil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE. Gemeinsame, zweisprachige Projektanträge können bei den jeweils zuständigen Regierungsbezirken in Bayern, den tschechischen Bezirken und für Kleinprojekte bei den Euregios gestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter www.interreg.bayern.de.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]