Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 031: 05.02.2014 
Zuschuss für die Universität Regensburg

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz der Universität Regensburg aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Transnationales Competence Center für Business Process Management einen Zuschuss in Höhe von bis zu

140.980,00 Euro

das entspricht 70 v.H. der kofinanzierungsfähigen Kosten, im Wege der Anteilfinanzierung bewilligt.

In der Grenzlandregion Bayern und Tschechien haben kleine und mittlere Unternehmen weiterhin erhebliche Standortnachteile (z.B. weite Transportwege, schwierigerer Marktzugang, Fachkräftemangel). Bei einer grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeit kommen weitere Hindernisse wie z.B. die Sprachbarriere, unterschiedliche gesetzliche Anforderungen und verschiedene Unternehmenskulturen etc. hinzu.

Ziel dieses von der Universität Regensburg und der Wirtschaftsuniversität in Prag gemeinsam ausgearbeiteten Projektes ist es, ein transnationales Competence Center (in Regensburg und in Jindrichuv Hradec) aufzubauen und den KMU´s und anderen interessierten Organisationen Wege aufzuzeigen wie Geschäftsprozesse effektiver und effizienter gestaltet werden können. Zunächst sollen hierzu systematische Vor-Ort-Untersuchungen charakteristischer Geschäftsprozesse (z.B. Vertrieb) an zuvor durch einen öffentlichen Aufruf gefundenen Unternehmen beobachtet, dokumentiert und modelliert werden. Aus den gesammelten Daten werden wissenschaftliche Referenzprozessmodelle entworfen und "good and bad practice" Fälle aufgezeigt. Gleichzeitig wird der aktuelle Status und die unterschiedlichen bestehenden Einflussfaktoren (Unterschiede z.B. bei Gesetzgebung, Arbeitsmarkt und Kundenbedürfnisse etc.) erfasst. Parallel dazu entsteht eine auch nach Projektende betreute Online-Wissensplattform mit moderierten Diskussionsforen.

Während der gesamten Projektlaufzeit wird es zudem offene Workshops für alle an diesem Thema Interessierten (insb. Unternehmen, Kammern, Verbände) geben. Die Ergebnisse werden in einer auf der Online-Wissensplattform implementierten Datenbank öffentlich zugänglich sein. Darüberhinaus erfolgt eine Veröffentlichung in Fach- und Publikumszeitschriften mit Wirtschaftsfokus und auf Konferenzen (auch außerhalb des Fördergebietes im Rahmen der EU).

Das Ziel 3-Programm Bayern-Tschechien 2007-2013 (INTERREG IV A), für das insgesamt rund 115,5 Millionen Euro EU-Fördermittel zur Verfügung stehen, ist Bestandteil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE. Gemeinsame, zweisprachige Projektanträge können bei den jeweils zuständigen Regierungsbezirken in Bayern, den tschechischen Bezirken und für Kleinprojekte bei den Euregios gestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter www.interreg.bayern.de.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]