Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 026: 04.02.2014 
Zuschuss für grenzüberschreitendes Projekt

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz der cojc gGmbH in Nürnberg aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts offene Grenzen, neue Boten - Aufbau der nächsten Generation einen Zuschuss in Höhe von bis zu

157.680,00 Euro

im Wege der Anteilfinanzierung bewilligt.

Die Gesamtkosten betragen 272.000,00 Euro.

In diesem Projekt erlernen junge Erwachsene im Alter zwischen 15 - 24 Jahren mittels theatraler Techniken eigen- und fremdsprachliche Kompetenzen, lernen die Kultur des jeweiligen Nachbarlandes kennen und orientieren sich für ihre eigene Lebensplanung auf unterschiedliche Weise. Angeregt werden zudem dauerhaftes ehrenamtliches Engagement, Themenfindung für die berufliche Entwicklung und evtl. der Einstieg in eine freiberufliche Mitwirkung beim Gesamtprojekt.

Dazu kommen in der zweiten Durchführungsphase die konsequente und dokumentierte Ausbildung weiterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Projektleiterinnen und Projektleiter für einzelne Workshops und Maßnahmen, die sich mit der jeweiligen Kultur des Nachbarlandes beschäftigen. Weiterer Projektschwerpunkt ist der Ausbau einer umfangreichen "lernen-den Methodendatenbank", die allen Beteiligten zur Verfügung stehen soll und den gesamten Prozess des Projektverlaufes dokumentiert und evaluiert.

Das Ziel 3-Programm Bayern-Tschechien 2007-2013 (INTERREG IV A), für das insgesamt rund 115,5 Millionen Euro EU-Fördermittel zur Verfügung stehen, ist Bestandteil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE. Gemeinsame, zweisprachige Projektanträge können bei den jeweils zuständigen Regierungsbezirken in Bayern, den tschechischen Bezirken und für Kleinprojekte bei den Euregios gestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter www.interreg.bayern.de.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]