Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 333: 19.11.2013 
Staatliche Förderung der Koordinierenden Kinderschutzstellen in Bayern (KoKi)

Der Freistaat Bayern hat großes Interesse an der Weiterentwicklung des Kinderschutzes, insbesondere an präventivem Schutz des Kinderwohls durch frühe Hilfen. Er unterstützt deshalb Kommunen bei der Etablierung sozialer Frühwarn- und Fördersysteme. Gefördert werden Koordinierende Kinderschutzstellen (KoKi – Netzwerk Frühe Kindheit). Diese sind an allen örtlichen Jugendämtern im Regierungsbezirk Oberpfalz angesiedelt und unterstützen potentiell oder akut belastete Familien durch Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung systematischer, interdisziplinärer Netzwerke aller am Kinderschutz beteiligter Akteure. Zielgruppe der Koordinierenden Kinderschutzstellen sind insbesondere Familien, deren soziale und ökonomische Lebensverhältnisse auf Benachteiligung und Belastung hinweisen und die gezielter und qualifizierter Unterstützung bedürfen. Risiko- und Schutzfaktoren sollen frühzeitig erkannt, Risikofaktoren minimiert und Schutzfaktoren aufgebaut werden.

Die Phase der frühen Kindheit ist entscheidend für die weitere Entwicklung eines Kindes, insbesondere was Stresstoleranz, Bindungs- und Bildungsfähigkeit anbelangt. Neben der Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen werden durch die Förderung elterlicher Beziehungs- und Erziehungskompetenzen insbesondere positive Entwicklungschancen für Kinder geschaffen. Dies ist ein elementarer Beitrag zur Schaffung von Chancen- und Bildungsgerechtigkeit.

Die Regierung der Oberpfalz hat im Haushaltsjahr 2013 Zuschüsse aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration für die Koordinierenden Kinderschutzstellen der 7 Landkreise und 3 kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Oberpfalz in Höhe von 331.462,00 Euro bewilligt.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]