Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 213: 26.08.2013 
Schulentwicklungsprojekt „Musikalische Grundschulen“

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus startet im kommenden Schuljahr 2013/2014 zusammen mit der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit der Universität Erlangen-Nürnberg, der Regierung der Oberpfalz und der Regierung von Niederbayern das Schulentwicklungsprojekt „Musikalische Grundschule Bayern."

15 Schulen aus der Oberpfalz beteiligen sich an diesem ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess, wobei es vorrangig darum geht, Musik in den Unterricht aller Fächer hineinwirken zu lassen. So kann sie zum Lernprinzip und Gestaltungselement im gesamten Schulalltag werden. In diese besondere Form der Schulentwicklung ist letztlich wieder die gesamte Schulgemeinde einbezogen.

Die Ausschreibung richtete sich insbesondere an Schulen mit Schulprofil Inklusion, Schulen mit Kooperationsklassen, Partnerklassen oder mit Maßnahmen zur Einzelinklusion. Mit der gemeinsamen Arbeit an diesem Konzept verbindet sich nämlich einmal mehr die Möglichkeit, eine lernwirksame, pädagogisch ausgerichtete, lebendige Schule für alle individuellen Begabungs- und Leistungsstrukturen zu gestalten.

Die wissenschaftlich erwiesenen Möglichkeiten von musikalischer Bildung und Praxis sollen in diesem Prozess genutzt werden, um die schöpferischen Kräfte der Kinder zu entfalten, ihre Freude an der Musik zu fördern und das körperliche und seelische Wohlbefinden zu unterstützen. So kann die kindliche Lernfreude gestärkt und das soziale Miteinander an der Schule weiter verbessert werden.

Viele Facetten charakterisieren die „Musikalische Grundschule“:

Auf einen „Nenner“ gebracht könnte man sagen, dass die Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern an ihrer Schule jeweils mehr Musik in mehr Fächern zu mehr Gelegenheiten von mehr Lehrkräften erleben.

Bewerben konnten sich Schulen mit vielseitigen musikalischen und kulturellen Aktivitäten und inklusiven Maßnahmen, die auch als Impulsgeber eine wichtige Funktion bei der regionalen Vernetzung haben werden, aber auch Schulen ohne besonderes Musikprofil. Die Erfahrungen aus anderen Bundesländern zeigen, dass das Projekt gerade für Schulen mit schwierigen Rahmenbedingungen besonders hilfreich sein kann.

Das Gesamtprojekt einschließlich Beratung, Vernetzung und Erfahrungsaustausch der beteiligten Schulen wird durch ein Steuerungsteam, in dem das Staatsministerium für Unterricht und Kultus, die Bertelsmann Stiftung, die Regierungen von Niederbayern und der Oberpfalz, die Universität Erlangen-Nürnberg, die Regionalkoordinatoren und die Landeskoordinatorin vertreten sind, koordiniert.

Am 30. September 2013 wird das Schulentwicklungsprojekt im Rahmen einer Auftaktveranstaltung an der Musikakademie in Alteglofsheim auf den Weg gebracht.

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag für unsere Grundschulen in der Oberpfalz beinhaltet eine breite Palette zielführender und gewinnbringender Maßnahmen, um unser solides tragfähiges Bildungs- und Erziehungsfundament weiter zu festigen und auszubauen. Mit den „Musikalischen Grundschulen“ werden wesentliche Bausteine hinzugefügt, insbesondere auch mit Blick auf die weitere Realisierung inklusiver Maßnahmen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]