Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 063: 26.02.2013 
Zuschuss für Skilanglaufzentrum Silberhütte

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz dem Förderkreis Skilanglaufzentrum Silberhütte e.V. im Landkreis Tirschenreuth aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammen-arbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Präparierung der Winterwanderwege im Raum Bärnau / Tachov ein Zu-schuss in Höhe von bis zu

180.000,00 Euro

im Wege der Anteilfinanzierung bewilligt.

Der Förderkreis Skilanglaufzentrum Silberhütte e.V. plant in diesem Projekt die Neuanschaffung eines Winterwanderpflegegerätes zur Präparierung von Langlaufloipen und Fusswegen im Grenzgebiet Bärnau /Tachov. Das bisherige Gerät ist mittlerweile sehr veraltet, eine Aufbereitung der Loipen konnte damit dauerhaft nicht mehr gewährleistet werden.

Das gesamte Streckennetz umfasst derzeit 40 km Loipen und ca. 16 km Fusswege. Ein Teil davon verläuft grenzüberschreitend. Insbesondere auf tschechischer Seite soll das Streckennetz in naher Zukunft noch weiter ausgebaut werden.

Das neue Gerät soll beiderseits der Grenze eingesetzt werden, hierbei wird das Fahrzeug dann sowohl vom bayerischen als auch vom tschechischen Partnerskiverein bedient. Mit Beschaffung des Gerätes erfolgt damit auch eine gemeinsame Ausbildung für das Führen des Fahrzeugs und dessen Wartung.

Mit der hier geplanten Investition und dem bereits im vergangenen Jahr bewilligten Neubau eines Funktionsgebäudes soll die touristische Infrastruktur im Raum Bärnau / Tachov weiter ausgebaut werden und mit dazu beitragen, dass die generelle Attraktivität in der strukturschwachen Region gesteigert wird. Im Ergebnis erhofft man sich damit auch eine Stärkung der Wirtschaftskraft.

Das Ziel 3-Programm Bayern-Tschechien 2007-2013 (INTERREG IV A), für das insgesamt rund 115,5 Millionen Euro EU-Fördermittel zur Verfügung stehen, ist Bestandteil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE. Gemeinsame, zweisprachige Projektanträge können bei den jeweils zuständigen Regierungsbezirken in Bayern, den tschechischen Bezirken und für Kleinprojekte bei den Euregios gestellt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter www.interreg.bayern.de.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]