Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 342: 15.11.2012 
Regierung fördert Maßnahmen der Suchtbekämpfung und Drogentherapie

Die Regierung der Oberpfalz hat im Haushaltsjahr 2012 Zuschüsse aus Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit für Maßnahmen der Suchtbekämpfung und Drogentherapie in der Oberpfalz in Höhe von 186.091,00 Euro bewilligt. Die Gelder stammen aus dem Bayerischen Staatshaushalt.

Mit Hilfe der Maßnahmen soll der Suchtgefahr durch legale und illegale Drogen vorgebeugt werden. Bereits bestehende Gefährdungen oder Beeinträchtigungen von Gesundheit und Lebensqualität sollen gemildert werden. Das bestehende flächendeckende Netz der Präventionsangebote soll durch angemessene Förderung aufrechterhalten und gestärkt werden.

Dafür erhalten im Regierungsbezirk Oberpfalz derzeit 4 Projekte eine Förderung. Es handelt sich um die

  • Betreuung suchtkranker und suchtgefährdeter Gefangener in den oberpfälzischen Justizvollzugsanstalten durch den Caritasverband für die Diözese Regensburg
    153.641,00 Euro
  • Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten (Projekt FreD) des Landkreises Regensburg
    20.450,00 Euro
  • Alkoholprävention bei Kindern und Jugendlichen (Projekt HaLT „Hart am Limit“) des Landkreises Regensburg
    6.000,00 Euro
  • Alkoholprävention bei Kindern und Jugendlichen (Projekt HaLT „Hart am Limit“) der gfi Marktredwitz
    6.000,00 Euro.
 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]