Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 279: 13.09.2012 
Informationsveranstaltung zu neuen Förderprogrammen zur Energiewende

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, die Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH (GAB) und die Regierung der Oberpfalz informieren die Oberpfälzer Landkreise, Städte, Gemeinden und den Zweckverband Müllverwertung Schwandorf über neue Förderprogramme für die Umsetzung der Energiewende bei der

Informationsveranstaltung zu den Förderprogrammen
„Alte Lasten – Neue Energien“ und
„Nachhaltige Stromerzeugung durch Kommunen und Bürgeranlagen“
am Montag, den 17.09.2012
in der Max-Reger-Halle (Gustl-Lang-Saal)
in 92637 Weiden i. d. OPf., Dr.-Pfleger-Str.17
Beginn: 09:30 Uhr

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Förderprogramm „Alte Lasten – Neue Energien“:

Brachliegende Altlasten- und Deponieflächen sollen künftig vermehrt in neue Photovoltaikstandorte umgewandelt werden. Dort können die Anlagen verträglich in die Landschaft integriert und stillgelegte Altlasten- und Deponieflächen wieder sinnvoll genutzt werden. Damit kann zum Einen Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt und zum Anderen gleichzeitig ein Beitrag zum Flächenrecycling und zur Reduzierung der Inanspruchnahme von Freiflächen geleistet werden.

Der Freistaat fördert seit 01.08. dieses Jahres die Nutzung von stillgelegten Deponien und Altlastenflächen zu Photovoltaikstandorten mit zwei Millionen Euro jährlich. Mit diesem Geld soll der finanzielle Mehraufwand, den Betreiber an höheren Planungs- und Baukosten haben, wenn sie stillgelegte Deponien und Altlastenflächen in neue Solarstandorte umwandeln, abgefedert werden.

Förderprogramm „Nachhaltige Stromerzeugung durch Kommunen und Bürgeranlagen“:

Mit diesem Programm will der Freistaat das hohe Engagement der Bürger und Kommunen in Bayern bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen. Es soll dazu beitragen, Hemmnisse in der schwierigen Entwicklungs- und Startphase von Ökoenergie-Projekten abzubauen und so den Ausbau von Ökoenergien in Bayern nachhaltig gestalten. Die Bürger und Kommunen sollen zuverlässig von der Energiewende profitieren können und nicht nur Kosten und Risiko tragen.

Im Rahmen des Förderprogramms werden Vorprojekte, Machbarkeitsstudien und Beratung der zu wählenden Rechtsform für kommunale Anlagen und Bürgeranlagen in Bayern im Bereich der Ökoenergien gefördert. Das Programm läuft seit 01.09. dieses Jahres. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit stellt hierfür bis Ende 2014 insgesamt sechs Millionen Euro zur Verfügung.

Tagesordnung:

09.30 Uhr
Einlass

10:00 Uhr
Begrüßung
Abteilungsdirektor Bernhard Hülsmann, Regierung der Oberpfalz

10:20 Uhr
Förderprogramm „Alte Lasten – Neue Energien“
Dr. Waltraud Ellenrieder-Woratschek, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

10:40 Uhr
Die GAB – Ansprechpartner für das Förderprogramm „Alte Lasten – Neue Energien“

Dr. Thilo Hauk, Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH (GAB)

11:00 Uhr
Förderprogramm „Nachhaltige Stromerzeugung durch Kommunen und Bürgeranlagen“:

Michael Kremer, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

11:20 Uhr
Abschlussdiskussion, Fragen und Antworten

12:00 Uhr
Veranstaltungsende

Ich darf Sie zu der Veranstaltung herzlich einladen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]