Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 267: 06.09.2012 
Ganztagsklassen – Ganztagsangebote in Oberpfälzer Schulen

Der Ausbau an Schulen für gebundene Ganztagesklassen (GGT) und offene Ganztagsschulen (OGT) wird weiterhin angestrebt und ist noch nicht abgeschlossen.

Für das Schuljahr 2012/2013 sind im Bereich gebundene Ganztagsschulen 74 Schulen mit 83 Zügen für die Oberpfalz gemeldet. Im Grundschulbereich gibt es keine neuen Anträge. Neu sind die Mittelschule Neunburg vorm Wald (SAD) und die Schule am Schlossberg Regenstauf (R-L). Insgesamt gibt es zwei Standorte mehr als im vergangenen Jahr.

73 Volksschulen haben wiederum einen Antrag für Schulen mit offenem Ganztagsschulkonzept gestellt und erhalten. Davon ist nach wie vor die Von-der-Tann-Grundschule in Regensburg die Ausnahme, da sie die einzige Grundschule mit offenem Ganztagsangebot ist, in diesem Jahr sogar mit vier Gruppen. Einen neuen Standort für eine offene Ganztagsschule ist ebenfalls zu melden: die Mittelschule Weiherhammer (NEW) startet mit einer Gruppe.

Derzeit gibt es also an den Schulen in der Oberpfalz insgesamt 147 Schulen, die unseren Schülern ein Ganztagsangebot zur Verfügung stellen können.

Es muss erwähnt werden, dass für das kommende Schuljahr die vorhandenen Möglichkeiten im Bereich gebundener Ganztag nicht vollständig ausgeschöpft worden sind. Wiederum wären noch mehr Neuanmeldungen für neue Schulstandorte möglich gewesen.

Alle bereits bestehenden Schulen im OGT wurden wieder genehmigt, Sondergenehmigungen für GGT wurden insoweit ausgestellt, als keine Klassenmehrung durch Grundschulgruppen zustande kam.

Die Ganztagsangebote werden auch weiterhin von der Bevölkerung gut angenommen. Die ganztägige rhythmisierte Betreuung und Unterstützung im Lernprozess ist das Konzept, das die Eltern in ihrer Erziehung unterstützt und ihnen die Möglichkeit zur Erwerbstätigkeit bietet. Der flächendeckende Ausbau für den Bereich Ganztag in der Oberpfalz ist also durchaus im Sinne unserer Bevölkerung zu sehen, wird jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Der Schwerpunkt bei den GT-Angeboten verlagert sich derzeit vom Ausbau zur Qualitätssicherung. Hierfür werden für GGTS und OGTS Konzepte entwickelt, von denen erwartet wird, dass sie in Kürze eingesetzt werden können.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]