Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 249: 21.08.2012 
Ein Novum in Bayern: drei berufliche Schulen in der Oberpfalz sind MODUS-Schulen

Insider ziehen vor MODUS-Schulen respektvoll den Hut, denn den MODUS-Status erhalten Schulen vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus nur zuerkannt, wenn sie im Zuge der externen Evaluation höchste Qualitätskriterien erfüllen.

In der Oberpfalz dürfen drei berufliche Schulen den besonderen MODUS-Status führen:

  • die Berufsfachschule für Krankenpflege am Bezirksklinikum Regensburg
  • das staatliche berufliche Schulzentrum Amberg und
  • seit Juni 2012 das staatliche berufliche Schulzentrum Regensburger Land.

Der Begriff „Modus“ stammt vom Kooperationsprojekt MODUS21 des Kultusministeriums und der Stiftung Bildungspakt Bayern, das den Schulen mehr Möglichkeiten zu eigenständigem Handeln einräumte. Der Projektname steht für „MODell Unternehmen Schule im 21. Jahrhundert“. 60 Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität von Unterricht und Erziehung wurden an 44 Pilotschulen aller Schularten erprobt und 2005 für alle bayerischen Schulen freigegeben.

Nur Schulen, die noch mehr unternehmerisches Denken entwickeln, noch mehr Verantwortung übernehmen, noch selbstständiger entscheiden und Neues erproben wollen, um langfristig bessere fachliche und pädagogische Leistungen zu erzielen, nehmen die hohen Zuerkennungshürden in Kauf. Der innerschulische Entscheidungsprozess muss vorab zum eindeutigen Votum für die MODUS-Bewerbung führen.

Vor Beginn des Schuljahres, in dem neue Schritte erprobt werden, informiert die Schulleitung das Staatsministerium für Unterricht und Kultus schriftlich über Inhalt, Ziel und Dauer der geplanten Weiterentwicklungsmaßnahme. Maßnahmen, die von Anfang an als ungeeignet erscheinen, können vom Kultusministerium abgelehnt werden. Dies dient vor allem dem Schutz der Schülerinnen und Schüler.

Nach fünf Jahren zeigt sich im Rahmen einer erneuten externen Evaluation, ob die individuellen schulischen Vorhaben realisiert und innovative Ergebnisse zur Nachahmung für andere berufliche Schulen erzielt werden konnten.

Der MODUS-Status verpflichtet quasi zu zusätzlicher Auseinandersetzung mit Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Schule.

Allen Respekt und Hochachtung für die Lehrerkollegien der MODUS-Schulen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]