Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 215: 18.07.2012 
Grünes Licht für die erste Bayerisch-Tschechische Fachakademie für Fremdsprachenberufe in Weiden

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat in Weiden erstmals eine staatliche Fachakademie für Fremdsprachenberufe in Bayern genehmigt.

Vor dem Hintergrund der Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und der wirtschaftlichen Entwicklung in der nördlichen Oberpfalz vertrat Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle bereits bei Antragstellung die Ansicht, dass die Fähigkeiten, insbesondere junger Menschen kompetent mit sprachlicher und kultureller Vielfalt umzugehen, gefördert werden müssen. Das überdurchschnittliche Ergebnis der Probeeinschreibung für die staatliche Fachakademie für Fremdsprachenberufe an der Weidener Europa-Berufsschule konnte auch im Kultusministerium überzeugen.

Die Regierungspräsidentin der Oberpfalz, Frau Brigitta Brunner, zeigte sich höchst erfreut als sie die Nachricht aus dem Kultusministerium erfuhr. Sie hatte die Bewerbung der Europa-Berufsschule Weiden zur Errichtung einer Bayerisch-Tschechischen Sprachakademie von Beginn an unterstützt. Diese Entscheidung ist für das Bildungsangebot in der Oberpfalz eine enorme Bereicherung und steigert und erweitert die Attraktivität der Schullandschaft im gesamten Regierungsbezirk.

Weiden entwickelt sich somit zur ersten Adresse in der Oberpfalz für die Ausbildung in Fremdsprachenberufen. Neben der bayernweit einzigen Staatlichen Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe wird nun ab September auch die erste Staatliche Fachakademie für Fremdsprachenberufe in Bayern in den Räumen der Europa-Berufsschule eingerichtet. Diese bietet das Studium zum Staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher mit Fachrichtung Wirtschaft an.

Mit dem Studium an der Fachakademie stehen sprachbegeisterten Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten in den attraktiven Berufen Übersetzer und Dolmetscher offen. Die Karriereaussichten sind gut, denn in einer global vernetzten Wirtschaft sind Fremdsprachenkenntnisse unabdingbar. Übersetzer verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse in zwei oder mehreren Sprachen. Darüber hinaus haben sie vertiefte Kenntnisse im Fachgebiet Wirtschaft, sodass sie Texte inhaltlich korrekt, dem Stil angepasst und zielgruppenadressiert in eine andere Sprache übertragen können. Im Anschluss an die bestandene Übersetzerprüfung besteht die Möglichkeit, die Dolmetscherprüfung abzulegen. Dolmetscher übertragen meist im Rahmen internationaler Verhandlungen und Konferenzen zeitgleich oder zeitversetzt Reden, Gespräche und Verhandlungen in eine andere Sprache.

An der Weidener Fremdspachenakademie sind ab dem neuen Schuljahr Englisch und Tschechisch als Schwerpunktsprachen möglich. Als Wahlfach können Spanisch, Französisch und Italienisch belegt werden.

Im europäischen Ausland entspricht der Abschluss zum Staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher einem Bachelor-Abschluss. Damit ist der Besuch der Fachakademie eine ideale und zudem kostengünstige Alternative zum Studium. Anders als bei Privatschulen, Fachhochschulen oder Universitäten fallen keine Schul- bzw. Studiengebühren an. Das Studium ist nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) anerkannt.

Voraussetzung für die Aufnahme an der Fachakademie für Fremdsprachenberufe ist der erfolgreiche Abschluss einer Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe oder das Abitur bzw. Fachabitur. Das Studium dauert drei Jahre und kann unter bestimmten Umständen auf zwei Jahre verkürzt werden.

Am Freitag, 27. Juli, findet um 15:00 Uhr im Eingangsfoyer der Europa-Berufsschule Weiden eine Informationsveranstaltung zur neuen Fachakademie statt. Interessierte können sich ab sofort bewerben. Anmeldung unter Europa-Berufsschule, Stockerhutweg 52, 92637 Weiden, Telefon: 0961/206-215, E-Mail: sek@eu-bs.de. Mitzubringen sind ein gültiger Ausweis sowie ein Nachweis über die schulische Vorbildung.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]