Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 179: 25.05.2012 
Partnerforum Pilsen-Oberpfalz tagte

"Bezirk Pilsen und Oberpfalz - europäische Nachbarn", unter diesem Titel steht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der beiden benachbarten Bezirke. Zu einem zweitägigen Partnerforum wurde in Darová bei Pilsen unter Leitung des Pilsener Bezirkshauptmanns Milan Chovanec und der Oberpfälzer Regierungspräsidentin Brigitta Brunner ein breites Themenspektrum erörtert. Unter zahlreicher Beteiligung der Oberpfälzer Landräte und (Ober-) Bürgermeister sowie von Fachleuten beider Seiten informierten zehn fachliche Arbeitsgruppen (Bildung, Gesundheitswesen, Umwelt, Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Verkehr, Raumplanung, Ländliche Entwicklung, Kommunale Zusammenarbeit) über aktuelle und künftige Schwerpunkte ihrer Zusammenarbeit. Neu ist der Aufbau eines Partnerregisters, das für Kommunen, Organisationen und Vereine als Internetplattform künftig offenstehen und Interessierte zusammenführen soll.

Ein gewichtiges Thema war die Verkehrssituation. Damit der wirtschaftsstärkste Partnerschaftsraum zwischen Bayern und Böhmen seine zentrale "Gateway-Funktion", wie Frau Staatsministerin Emilia Müller hervorhob, gewinnbringend bewältigen kann, müsse vor allem die Schiene einen bedeuteren Beitrag leisten. Fahrzeiten zwischen München und Prag von fast sechs Stunden seien im 21. Jahrhundert nicht akzeptabel.

Als konkretes Nahziel betrachten Konferenzteilnehmer zunächst verdichtete Taktzeiten für einen durchgehenden regionalen grenzüberschreitenden Verkehr, wie es die Parameter für die nächste Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft vorsehen. Die Bezirksrepräsentaten und Vertreter der Kammern bekräftigten die Bedeutung und sehen zusammen mit weiteren Verkehrsmaßnahmen darin einen wichtigen Schritt zur Stärkung des Grenzraumes und des grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Lebensraumes, der auch Pendlern zu Gute kommen würde.

In einer gemeinsamen Abschlusserklärung wurden diese Ziele und Maßnahmen sowie ihre gesamträumliche Bedeutung herausgestellt. So wie man etwa nach der Vorbereitungskonferenz zur neuen Ziel3-Phase 2010 in Pilsen das Thema Bildung 2011 in den Vordergrund stellte und nun beste Aussichten für eine deutsch-tschechische Sprachakademie in Weiden hat, hofft man auch auf erfolgreiche Wirkungen der Konferenz zur Verkehrsthematik. Zur Stärkung der Brückenfunktion des Raumes wurde zunächst vorgeschlagen, sich als Weg zur Europäischen Kulturhauptstadt Pilsen 2015 zu präsentieren - unter anderem mit Kunstobjekten an der Autobahn, wozu man aber noch spendable Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft benötigt. Auch insofern ist es folgerichtig, sich 2013 in der Hussitenstadt Neunburg vorm Wald mit dem gemeinsamen Wirtschaftsraum befassen zu wollen. Der stelle sich derzeit recht robust dar, braucht aber weiterhin zukunftsgerichtete Rahmenbedingungen, wenn man den Auswirkungen der demographischen Entwicklung frühzeitig begegnen will.


Anlagen

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]