Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 020: 15.02.2005 
Staatliche Hilfen für den Wohnungsbau auch 2004 sehr gefragt

Die Regierung der Oberpfalz hat in den letzten Tagen die Wohnungsbauförderprogramme des Jahres 2004 abgeschlossen. Mit einem Gesamtbetrag von rd. 14,5 Millionen Euro wurde der Wohnungsbau in der Oberpfalz gefördert. Die Fördergelder ermöglichten den Neu- und Umbau sowie die Modernisierung von 504 Wohnungen und Heimplätzen mit einem Bauvolumen von rund 75 Millionen Euro.

Der größte Teil der Fördergelder wurde für den Mietwohnungsbau bereitgestellt. Für den Bau und die Modernisierung von 345 Mietwohnungen und 62 Wohnplätzen in Alten- und Behindertenheimen bewilligte die Regierung im vergangenen Jahr 12 Millionen Euro, davon 4,4 Millionen Euro für Neubauten. Stärker nachgefragt waren im Jahr 2004 allerdings die Fördermittel für die Modernisierung von Mietwohnungen. Rund 7,6 Millionen Euro bewilligte die Regierung der Oberpfalz für Modernisierungsmaßnahmen an 244 Mietwohnungen.

Während bei Neubauten besonderer Wert auf altengerechte und benutzerfreundliche Planung, kostengünstige und nachhaltige Bauweise sowie auf sorgfältige Gestaltung des Gebäudes gelegt wurde, standen bei den Modernisierungen Energieeinsparung, CO2 - Reduzierung und die Anpassung der Grundrisse an heutige Wohnbedürfnisse im Vordergrund.

Weitere Fördergelder flossen in den Eigenheimbau und wurden von den Kreisverwaltungsbehörden bewilligt. Mit 2,5 Millionen Euro wurden 96 Familien beim Bau eines Eigenheimes oder beim Kauf einer Eigentumswohnung unterstützt. Entscheidend für die Vergabe der Fördermittel waren vor allem soziale Dringlichkeit, Familiengröße und Einkommen.

Gerade für die Bauindustrie und das heimische Handwerk ist der Wohnungsbau ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der zahlreiche Arbeitsplätze in der Region sichert. Über die Wohnungspolitik hinaus dient die staatliche Wohnungsbauförderung damit auch der Stützung der Baukonjunktur.

Auch im Jahr 2005 gibt es wieder zinslose Darlehen für den Bau oder Kauf von Eigenheimen und für die Erstellung von bedarfsgerechten Mietwohnungen. Die Modernisierung von Mietwohnungen wird weiterhin mit zinsgünstigen Darlehen gefördert. Das Kontingent der Fördermittel wird sich auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Da besonders im Modernisierungsbereich mit starker Nachfrage zu rechnen ist, sollten die Anträge möglichst frühzeitig gestellt werden.

Ansprechpartner für die Förderung der Eigenwohnungen sind die Landratsämter und die Städte Regensburg, Amberg und Weiden. Für die Förderung des Mietwohnungs-baus ist die Regierung zuständig.

Sämtliche Merkblätter und Vordrucke für den Bereich der Wohnungsbauförderung können auch im Internet abgerufen werden.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]