Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 422: 28.12.2011 
Regierung der Oberpfalz bewilligt erste Förderrate für die Sanierung des Kommunbrauhauses in Eslarn

Das unter Denkmalschutz stehende Kommunbrauhaus, eines der wenigen noch tätigen Kommunbrauereien in der Region, stellt das Markenzeichen Eslarns im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab dar und soll nun mit seiner wertvollen Bausubstanz und seiner noch im Original erhaltenen technischen Ausstattung saniert werden. Die Maßnahme steht unter dem Motto „Brauen in althergebrachter Weise seit Generationen“ und bindet die ehemalige Raiffeisenlagerhalle und die angrenzenden Hofflächen in ein Gesamtnutzungskonzept mit ein. Neben dem Sudhausgebäude soll im ehemaligen Raiffeisenlagergebäude ein „Zoiglmuseum“ entstehen, welches die Geschichte des Kommunbrauwesens dokumentiert.

Der Markt Eslarn, als Grenzlandgemeinde zu Tschechien, ist stark vom Strukturwandel im ländlichen Raum und der demografischen Entwicklung betroffen. Dies ist mit zahlreichen Leerständen im Hauptort sichtbar. Diesen Entwicklungen entgegenzuwirken bedarf es neben integrierter städtebaulicher Planungen auch einer interkommunalen Zusammenarbeit. Mit der Teilnahme am Projekt „Leerstandsoffensive Brückenland Bayern-Böhmen“ sollen Strategien zur Reduzierung der Leerstände, den Erhalt und Ausbau von Infrastruktureinrichtungen und die Stärkung der Daseinsvorsorge entwickelt werden. Als Pilotprojekt soll mit dem Konzept der Sanierung und Inwertsetzung des Kommunbrauhauses ein Alleinstellungsmerkmal auch über die Region hinaus geschaffen werden.

Bei Gesamtkosten in Höhe von ca. 1,3 Mio. Euro erhält der Markt Eslarn aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ staatliche Zuschüsse in Höhe von voraussichtlich 435.000,00 Euro; davon hat die Regierung der Oberpfalz eine erste Rate in Höhe von 360.000,00 Euro bewilligt.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]