Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 263: 11.08.2011 
Schwarzachbrücke Rötz - ein internationales Brückenbau-Projekt an der Staatl. Berufsschule Cham

In Kooperation von drei beruflichen Schulen aus Österreich, Tschechien und Deutschland, der Stadt Rötz im Landkreis Cham und dem Aktionsbündnis Cerchov entstand im Schuljahr 2010/11 nach zweijähriger Vorarbeit eine Fuß- und Radwegbrücke über die Schwarzach.

Für die Projektorganisation zeichnete Studiendirektor Siegfried Zistler, der stellvertretende Schulleiter der Staatl. Berufsschule Cham, verantwortlich, die technische Leitung übernahm im letzten Jahr seines schulischen Wirkens Herr Studiendirektor Anton Spandl von der Außenstelle Furth im Wald.

Unter Begleitung ihres Dozenten Dr. Michael Palka planten die Studentinnen Tanja Schröder und Marie Stipanitz an der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt Mödling/Österreich im Schuljahr 2009/10 das optisch überaus ansprechende Bauwerk in vorgespannter Fachwerkbauweise.

Im Schuljahr 2010/11 galt es die Planungen in die Tat umzusetzen. Das Lärchenholz stiftete die Stadt Rötz, die Erd- und Tiefbauarbeiten wurden zum größten Teil vergeben bzw. durch den Stadtbauhof Rötz ergänzt.

An der Berufsschul-Außenstelle Furth im Wald koordinierte StD Anton Spandl die Materialbestellung, Arbeitsvorbereitung und Fertigung der einzelnen Gewerke, die für die Erstellung des Brückentragwerkes ineinander greifen mussten. Dass er die Zimmerer der verschiedenen Grund- und Fachklassen planerisch und handwerklich mit einband, war für den Berufsschulpädagogen und fachlich überaus geschätzten Zimmerer selbstverständlich. Zug um Zug fertigten die Schüler der Berufsschule Domazlice in Tschechien die Stahlträger und verschiedenen Spannelemente, die Schreiner-Azubis der Außenstelle Waldmünchen stellten - koordiniert von Fachoberlehrer Michael Gruber - die Fußboden- und Geländerelemente her.

Neben dem fachlichen Anspruch war für die Schülerinnen und Schüler natürlich auch die Zusammenarbeit mit den Auszubildenden der Nachbarstaaten besonders wichtig. Bei gemeinsamen Arbeitseinsätzen auf der Baustelle und Feiern waren interkulturelle Kompetenzen gefragt, die sprachlichen Herausforderungen meisterte man bestens mit einem Mix aus Tschechisch, Deutsch und Englisch.

Am 10. Juni 2011 war nach einigen intensiven Wochen der Vormontage an der Baustelle der große Tag der Brückeneinhebung. Unter den Augen aller Beteiligten und einer Vielzahl an Gästen wurde das Großprojekt mit einem schweren Autokran vom Montageplatz an die Flussquerung gehoben. Mit viel Gefühl und Sachverstand wurde die Fachwerkbrücke millimetergenau eingesetzt und die schweren Hilfsträger entfernt. Mit dem Durchtrennen des weiß-blauen Bandes wurde das ungewöhnliche, internationale Berufsschul-Projekt beendet und der Öffentlichkeit übergeben.

Fotos

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]