Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 116: 13.04.2011 
Zuschuss für den Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab

Aufgrund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz dem Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab aus Mitteln des Operationellen Programms des EFRE im Ziel "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" Bayern 2007 - 2013 für das Projekt Regionalmanagement im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab 2011 - 2013 einen Zuschuss in Höhe von 50 v.H. der kofinanzierungsfähigen Kosten, höchstens bis zu

140.000,00 Euro

bewilligt.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 363.230,00 Euro.

Ziel des Regionalmanagements im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab ist es, die Attraktivität der Region als Wirtschafts- und Wohnort vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem damit prognostizierten Bevölkerungsrückgang insbesondere durch Stärkung der regionalen Potenziale und Ausbau der inner- und überregionalen sowie grenzüberschreitenden Netzwerkstrukturen zu steigern. Auf der Grundlage des Strategiekonzepts 2011, dem aktuellen Entwicklungsleitbild des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab, werden in fünf Handlungsfeldern Projekte initiiert und umgesetzt, die die Regionalentwicklung zielgerichtet fördern und unterstützen.

Für das Programm Bayern 2007 – 2013 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ stehen EU-Mittel in Höhe von insgesamt 576 Mio. Euro zur Verfügung. Damit werden zwei strategische Ziele verfolgt: erstens die Förderung der Schaffung gleichwertiger Lebens- und Arbeitsbedingungen und zweitens die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, des nachhaltigen Wachstums und der Beschäftigung, vorrangig in den Grenzland- und überwiegend strukturschwachen Regionen. Mit der Bereitstellung von Mitteln für das Projekt Regionalmanagement im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab 2011 – 2013 trägt der EFRE dabei insbesondere zur Förderung der Innovation und wissensbasierten Wirtschaft bei.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]