Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 050: 03.02.2011 
Zuschuss für Geopark Bayern-Böhmen

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit hat die Regierung der Oberpfalz dem Geopark Bayern-Böhmen e.V. mit Sitz in Parkstein (Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab) für den bayerischen Projektteil des Projekts Bayerisch-Böhmischer Geopark – das Naturerbe als Chance für die Region aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik einen Zuschuss in Höhe von bis zu

539.042,00 Euro

bewilligt.

Das entspricht 70 v.H. der kofinanzierungsfähigen Kosten. Weiterhin wird aus bayerischen Landesmitteln für Maßnahmen auf dem Gebiet des Bodenschutzes ein Zuschuss in Höhe von bis zu

75.000,00 Euro

bewilligt.

Ziel des gemeinsamen grenzüberschreitenden Projekts des Museums Sokolov und des Geoparks Bayern-Böhmen e.V. ist es, das einzigartige Naturerbe des tschechisch-bayerischen Geoparks zu schützen und bekannt zu machen. Der Geopark umfasst Teile der Bezirke Karlsbad und Pilsen sowie die Landkreise Bayreuth, Neustadt a. d. Waldnaab, Tirschenreuth und Wunsiedel im Fichtelgebirge mit den jeweils umschlossenen kreisfreien Städten. Dieses Gebiet zeichnet sich durch eine Vielzahl an Zeugnissen seiner besonderen geologischen Entstehungsgeschichte aus.

Im Rahmen des Projekts werden auf bayerischer Seite mehrere geologische Lehrpfade und Themenwege angelegt und ausgebaut, ein System an Geopark-Informationstafeln aufgebaut, das an 100 ausgewählten Orten und Geotopen ihre geologischen Besonderheiten und ihre Bedeutung aufzeigt, und zwölf Geopark-Infostellen eingerichtet. Vier GPS-gestützte Audioguides-Touren sollen entwickelt und angeboten sowie gemeinsam mit dem tschechischen Partner Broschüren, Faltblätter und sonstiges Informationsmaterial herausgegeben werden.

Zudem sind eine Wanderausstellung über das Gebiet des bayerisch-böhmischen Geoparks, ein gemeinsames Internetportal und grenzüberschreitende Exkusionen für die Öffentlichkeit vorgesehen.

Die Aktivitäten sollen das Bewusstsein für das Naturerbe im Gebiet des Geoparks schärfen, die regionale Identität grenzüberschreitend fördern und zur nachhaltigen Entwicklung des Grenzraums beitragen.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]