Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 480: 21.12.2010 
Regierung fördert Maßnahmen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes

Die Natur in der Oberpfalz fasziniert mit ihrer Vielfalt an einzigartigen Schönheiten, die nicht nur die Bevölkerung der Oberpfalz, sondern auch Gäste aus aller Welt schätzen und lieben.

Eine intakte Natur ist Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität. Daher ist ihr Schutz ein wichtiges Anliegen einer nachhaltigen Entwicklung der Region.

Das Jahr 2010 war für den Natur- bzw. Umweltschutz auch in finanzieller Hinsicht sehr erfolgreich:

Insgesamt konnte die Regierung der Oberpfalz die Natur- und Umweltschutzarbeit mit 9,38 Mio. Euro fördern.

An die sechs Landschaftspflegeverbände und die fünf ganz bzw. zwei teilweise im Regierungsbezirk aktiven Naturparkvereine sind Zuschüsse in Höhe von 2,60 Mio. Euro, davon 0,88 Mio. Euro Mittel der Europäischen Union, bewilligt bzw. ausgereicht worden.

Für die Gartenschau „Natur in der Stadt Tirschenreuth 2013“ konnte die Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmebeginns ausgesprochen und ein Gesamtzuschuss in Höhe von 2,1 Mio. Euro in Aussicht gestellt werden. Dieser setzt sich zusammen aus Landesmitteln i.H.v. 1,6 Mio. Euro und aus Mitteln des Europäischen Union i.H.v. 0,5 Mio. Euro.

Für die Waldnaabaue, einem Naturschutzgroßprojekt von gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung, sind 0,80 Mio. Euro in den Regierungsbezirk geflossen.

Für die Durchführung von staatlichen Naturschutzmaßnahmen, insbesondere zur Anpassung an den Klimawandel, wurden in der Oberpfalz 1,29 Mio. Euro ausgegeben, davon 0,62 Mio. Euro für Baumaßnahmen im Naturschutzbereich aus dem Konjunkturpaket II der Bundes- bzw. Landesregierung.

Aktionen der Umweltbildung wurden mit 0,06 Mio. Euro und die Arbeit der sieben Umweltstationen im Regierungsbezirk mit 0,16 Mio. Euro unterstützt.

Für den bayerisch-böhmischen Geo-Park sind 0,11 Mio. Euro eingeplant, zahlbar in Jahre 2011.

Auf dem Gebiet des Flächenrecyclings in Bayern konnte für die Altlastensanierung auf dem Areal der ehemaligen Emailfabrik Baumann in Amberg ein Zuschuss von 2,26 Mio. Euro reserviert werden. Dieser setzt sich zu 1,42 Mio. Euro aus EU-Mitteln des Operationellen Programms im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ und zu 0,84 Mio. Euro aus Mitteln des Zukunftsinvestitionsgesetzes des Bundes und des Freistaates Bayern zusammen. Die Auszahlung ist für das Jahr 2011 vorgesehen.

Die Gesamtfördersumme von 9,38 Mio. Euro entspricht einem Gesamtinvestitionsvolumen von etwa 13,46 Mio. Euro.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]