Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 453: 09.12.2010 
Stadt Neunburg vorm Wald;

Reaktivierung des ehemaligen Bauhof-/Bahnhofareals

Logo

Die Regierung der Oberpfalz hat der Stadt Neunburg vorm Wald im Landkreis Schwandorf im Rahmen der EU-Strukturförderung 2007-2013 – „Ziel Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ für das Maßnahmenpaket „Reaktivierung des ehemaligen Bauhof-/Bahnhofareals durch Neuordnung“ einen weiteren Zuschuss in Höhe von 1,5 Mio. € bewilligt.

Die Stadt Neunburg vorm Wald verfolgt seit der Teilnahme am bayerischen Modellprojekt „Leben findet Innenstadt“ (2006-2008) eine langfristig angelegte Doppelstrategie der Aufwertung ihres Stadtkernes. Mit der Entwicklung dieses Areals, das unmittelbar an die Hauptstraße als dem wichtigsten öffentlichen Raum der Stadt angrenzt, soll eine bedarfsorientierte Funktionserweiterung der Innenstadt und eine zeitgemäße städtebauliche Ergänzung erreicht werden. Eine enge Verzahnung von Altstadt und Stadthallenareal sowie eine bestmögliche städteplanerische und gestalterische Lösung sind das Ziel.

Um dieses Ziel zu erreichen wurde bereits seit Jahren und insbesondere seit Anfang 2007 im Rahmen des Modellprojektes „Leben findet Innenstadt“ sehr intensiv über die Zukunft des Areals diskutiert. Im Rahmen eines umfangreichen Planungs- und Abstimmungsprozesses mit allen Beteiligten wurde versucht ein Konzept mit hohen städtebaulichen, baulichen, freiräumlichen und ökologischen Qualitäten zu erreichen. Die nun umzusetzende Planung basiert auf den Ergebnissen eines städtebaulichen Ideen- und eines nachfolgenden Realisierungswettbewerbs.

Auf dieser Basis wurde ein Maßnahmenpaket geschnürt, welches die Freimachung des Areals, den Neubau einer Stadthalle und die Freiflächengestaltung zum Inhalt hat. Bauherr ist die Stadtwerke Neunburg vorm Wald Freizeit GmbH. Für diese Maßnahmen sind Gesamtkosten von ca. 8,5 Mio. € veranschlagt. Hierfür sind im Rahmen des EU-Programms ca. 3,0 Mio. € als Zuwendungen vorgesehen. Für die Freimachung des Areals konnten bereits Finanzhilfen in Höhe von 166.200 € ausbezahlt werden. Neben der jetzigen Bewilligung von 1,5 Mio. € wird noch eine weitere Rate von 250.000 € in Aussicht gestellt. Der Restbetrag der zur Verfügung stehenden Mittel soll im Laufe des nächsten Jahres für die Freianlagen bewilligt werden. Ergänzt wird das Areal durch die Errichtung eines Einzelhandelsmarktes. Das hierdurch entstehende kulturelle und ökonomische Angebot stellt eine sinnvolle Ergänzung zur Innenstadt dar.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]