Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 297: 16.08.2010 
Hoher Zuschuss für Landkreis Tirschenreuth

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz dem Landkreis Tirschenreuth aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Grenzüberschreitender Geh- und Radweg Wiesau-Bärnau-Landesgrenze BA 2 ein Zuschuss in Höhe von bis zu

1.442.400,00 Euro

bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rd. 2,8 Mio. Euro.

Im Rahmen des Konzeptes "Grenzenloses Radeln im Landkreis Tirschenreuth" errichtet der Landkreis Tirschenreuth in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Falkenberg, den Marktgemeinden Wiesau und Plößberg sowie den Städten Bärnau, Mitterteich und Tirschenreuth auf der aufgelassenen Bahnlinie von Wiesau über Tirschenreuth nach Bärnau mit Weiterführung bis zur Landesgrenze einen grenzüberschreitenden Geh- und Radweg. Der 1. Bauabschnitt des Geh- und Radwegs von Wiesau bis Liebenstein wurde bereits in den Jahren 2006 bis 2008 erstellt. Im 2. Bauabschnitt folgt nun der Streckenabschnitt von Liebenstein über Bärnau bis zur Landesgrenze mit Anbindung an das tschechische Radwegenetz.

Das Vorhaben umfasst den Erwerb der für den Radweg erforderlichen Grundstücke, den Abbau von noch vorhandenen Gleisanlagen, das Freimachung von Bewuchs, den Ausbau der ehemaligen Bahnstrecke zu einem Radweg einschließlich der Instandsetzung vorhandener Brückenbauwerke und dem Neubau eines Unterführungsbauwerks unter der Staatsstraße 2173, den Ausbau bestehender Straßen zwischen Bärnau und der Landesgrenze sowie die Ausstattung von drei Rast- und Ruheplätzen, die Beschilderung, Bepflanzungs- und naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen.

Auf tschechischer Seite erfolgt eine Anbindung des Radwegs ab der Grenze an das tschechische Radwegenetz.

Zudem wird ein gemeinsamer Radwegführer erstellt, der das grenzüberschreitende Radwegenetz und die touristischen Destinationen beschreibt.

Durch den Radwegbau wird für den grenzüberschreitenden Radtourismus eine durchgängige Ost-West-Achse mit Anbindung an das überregionale "Bayernnetz für Radler" und das tschechische Radwegenetz geschaffen. Das Projekt stellt einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung der bayerisch-tschechischen Grenzregion dar und wird insbesondere die touristische Wettbewerbsfähigkeit des Raumes Bärnau - Tachov verbessern.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]