Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 147: 26.04.2010 
Biodiversitätsprojekt "Juradistl" - Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura

Die Regierung der Oberpfalz und die Landschaftspflegeverbände Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf präsentieren ein Vorzeigeprojekt zur Umsetzung der bayerischen Biodiversitätsstrategie

am Dienstag, den 4. Mai 2010.


Beginn: 10.00 Uhr

Treffpunkt:
Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach
Nördlicher Ortseingang - Beginn der Klosterbergstrasse an der B 299 (gegenüber Gewerbegebiet)

Begrüßung und Projektvorstellung:
Regierungspräsidentin Brigitta Brunner

Weiter werden voraussichtlich anwesend sein und Grußworte sprechen:
Landrat Richard Reisinger, Landkreis Amberg-Sulzbach
Landrat Albert Löhner, Landkreis Neumarkt i.d.OPf.
Landrat Herbert Mirbeth, Landkreis Regensburg
Landrat Volker Liedtke, Landkreis Schwandorf
1. Bürgermeister Stefan Braun, Markt Kastl.

Erläuterung der Projektumsetzung:
Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach

Spaziergang im Projektgebiet - Biologische Vielfalt vor Ort erleben im Oberpfälzer Jura - Besichtigung einer Projektfläche (ca. 500 m zu Fuß, bitte an festes Schuhwerk denken).

anschließend:
Brotzeit im Gasthaus Forsthof mit Juradistl-Spezialitäten

Veranstaltungsende: ca. 11.45 Uhr

Ich darf Sie zu der Veranstaltung herzlich einladen.

Für die Redaktion:

Biodiversität in der Oberpfalz – Regierung und Landschaftspflegeverbände präsentieren Vorzeigeprojekt "Juradistl".

Der Bayerische Ministerrat hat am 01. April 2008 eine Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Bayern beschlossen. Mit dieser Bayerischen Biodiversitätsstrategie sollen u.a.

  • die Arten- und Sortenvielfalt gesichert,
  • die Vielfalt der Lebensräume erhalten und
  • Umweltwissen vermittelt und vertieft werden.

In der Oberpfalz trägt unter anderem das Projekt "Juradistl – Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura" als eines der flächenmäßig größten bayerischen Vorhaben zur Umsetzung dieser Ziele bei.

In enger Kooperation mit den weiteren Projektträgern, den Landschaftspflege-
verbänden Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf, beabsichtigt die Regierung der Oberpfalz, mit dem Projekt für den Naturraum "Mittlerer Frankenalb" ein aktives Naturschutz-Netzwerk aus Kommunalpolitikern, Verbänden, Gastronomiebetrieben, Bildungsträgern, Landnutzern u.a. zu bilden.

Das Vorkommen von mehr als 100 bedrohten Pflanzen- und Tierarten der "Roten Liste" im Projektgebiet verdeutlicht sowohl das Naturraumpotential als auch den Handlungsbedarf zum Erhalt dieser Arten.

Eingebunden in das Projekt ist das "Juradistl-Lamm", das mit der Beweidung der besonders wertvollen Trockenrasen zum Erhalt dieser Lebensräume beiträgt. Unter Beteiligung von 15 Schäfern, fast vierzig Gastronomiebetrieben und 23 Metzgereien hat sich dieses Naturschutzprojekt auch einen Namen in der Regionalvermarktung machen können.

Zur Pressevorstellung in Kastl werden Regierungspräsidentin Brigitta Brunner und die Vorsitzenden der beteiligten Landschaftspflegeverbände passend zum internationalen Jahr der biologischen Vielfalt in einem kleinen Rundgang an ausgewählten Projektflächen die Ziele und ersten Ergebnisse des Vorzeigeprojekts erläutern.

Weitere schriftliche Informationen sind vor Ort erhältlich.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]