Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 063: 02.03.2010 
Staatlicher Zuschuss für jedes Kind hilft Familien beim Eigenheimbau

Durch einen Zuschuss von 405.000 ? hat der Freistaat Bayern zusätzlich zu den üblichen Förderbeträgen im vergangenen Jahr Familien mit Kindern in der Oberpfalz beim Eigenheimbau besonders unterstützt. Zu diesem erfreulichen Ergebnis kam die Regierung der Oberpfalz beim Abschluss der Wohnungsbau-Förderprogramme 2009. "Die staatliche Wohnraumförderung stellt somit nicht nur einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Oberpfalz dar, sie unterstützt auch die familienpolitischen Ziele der bayerischen Staatsregierung," erklärte dazu die Regierungspräsidentin Brigitta Brunner.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahre rund 21,2 Millionen Euro für den Neu- und Umbau sowie die Modernisierung von 515 Wohnungen bewilligt. Durch diese Fördergelder konnte ein Bauvolumen von etwa 85 Millionen Euro erzielt werden, das vor allem den Firmen und somit dem Erhalt vieler Arbeitsplätze in der Oberpfalz zugute kam.

Ein Großteil der Fördergelder floss wie in den vergangenen Jahren in den Mietwohnungsbau. Für den Neu- und Umbau von 175 Mietwohnungen, die vor allem einkommensschwächeren Familien vorbehalten sind, wurden rund 8,4 Millionen Euro von der Regierung der Oberpfalz zur Verfügung gestellt. Energiesparende und nachhaltige Bauweise sowie Barrierefreiheit als notwendige Voraussetzung für das möglichst lange eigenständige Wohnen in der eigenen Wohnung waren hier die wichtigsten Ziele. Die gleichen Anforderungen wurden auch für die Modernisierung von 179 Mietwohnungen zugrunde gelegt. Dafür wurden von der Regierung 6,2 Millionen Euro vergeben.

Weitere 4,6 Millionen Euro wurden für das Eigenheimprogramm den Kreisverwaltungsbehörden bereitgestellt. 132 Familien konnten mit dieser Förderung ihren Wunsch nach den eigenen vier Wänden verwirklichen. Entscheidend für die Vergabe der Fördermittel waren dabei in erster Linie die soziale Dringlichkeit, Familiengröße und das Einkommen.

Auch 2010 unterstützt der Freistaat Bayern den Wohnungsbau. Das selbstgenutzte Wohneigentum wird mit einem mit 0,5 % verzinsten Darlehen und einem einmaligen Kinderzuschuss gefördert. Ansprechpartner für diesen Bauherrenkreis sind die Landratsämter und die Städte Regensburg, Amberg und Weiden i.d.OPf. Für den Neu- und Umbau von bedarfsnotwendigen Mietwohnungen bewilligt die Regierung der Oberpfalz ebenfalls Darlehen mit 0,5 % Zinsen. Die Modernisierung von Mietwohnungen wird mit zinsreduzierten Darlehen unterstützt. Ansprechpartner für diese Förderungen ist das Sachgebiet Wohnungswesen bei der Regierung der Oberpfalz.

Sämtliche Merkblätter und Vordrucke für die Wohnraumförderung können auch im Internet unter www.wohnen.bayern.de in der Rubrik "Aktuelles" abgerufen werden.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]