Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 053: 18.02.2010 
Oberpfälzer Sportprojekt beim bundesweiten Förderwettbewerb ausgezeichnet

Das Modellvorhaben JoAS will die Ausbildungschancen von Jugendlichen verbessern

Im Rahmen des Förderwettbewerbs "JETST! ? Junges Engagement im Sport" der Deutschen Sportjugend (dsj) wurde das Modellprojekt "JoAS ? bewegt in die Zukunft" des Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller in Schwandorf deutschlandweit als eines von 8 Gewinnern ausgezeichnet, als einziges aus Bayern. Aus 85 Bewerbungen von einer Fachjury ausgewählt, wird das Vorhaben nun knapp zwei Jahre gefördert und wissenschaftlich vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik begleitet.

Mit dem Förderwettbewerb JETST als zentraler Bestandteil des Bundesprojektes setzt sich die dsj gezielt für die Stärkung des Engagements benachteiligter junger Menschen im Sport ein und möchte die Bildungs- und Chancengerechtigkeit erhöhen. JETST ist Teil der Initiative ZivilEngagement "Miteinander ? füreinander" der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Mit dem Modellprojekt JoAS wollen der Sportbezirk Oberpfalz des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) mit seiner Sportjugend, das Programm "Integration durch Sport" im BLSV und die Regierung der Oberpfalz die Ausbildungschancen der Jugendlichen am Beruflichen Schulzentrum Oskar-von-Miller in Schwandorf erhöhen. Wie Richard Glombitza (Leiter des Bereichs Schulen an der Regierung der Oberpfalz) erklärt, sollen durch dieses Projekt ca. 50 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz mit den Methoden des Sports und der Erlebnispädagogik in ihren sozialen Kompetenzen gestärkt im Übergangsfeld von der Schule in den Beruf begleitet und gefördert werden. Dabei werden nach seiner Aussage über das Medium Sport die Ausbildungsfähigkeit gestärkt und wichtige Kompetenzen für das spätere Berufsleben erworben. Mit eingeflossen in die Konzeption sind auch die Erfahrungen der Regierungsmitarbeiter aus dem EU-Projekt ?Interkulturelles Lernen durch Erleben?. Dies sichert die Nachhaltigkeit der beruflichen Bildungslandschaft in der Oberpfalz.

Das JoAS-Konzept verzahnt die schulische Förderung der Berufvorbereitung mit der außerschulischen Qualifizierung des organisierten Sports. Die Jugendlichen nehmen innerhalb des Unterrichtsmoduls an sport- und erlebnisorientierten Angeboten teil und werden zu Sportassistenten ausgebildet. In Form von kleinen Projekten und Aktionen sollen die Jugendlichen ihre Kompetenzen dann in Sportvereinen erweitern und für ein Engagement im Sport begeistert werden.

Foto

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]