Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 492: 03.11.2009 
Zusammenarbeit Hauptschule - Berufsschule: Einmaliges Treffen in Bayern an der Regierung der Oberpfalz

Besprechung der für die Ausbildung der jungen Lehrer Verantwortlichen aus den Regierungsbezirken Niederbayern und der Oberpfalz

An der Regierung der Oberpfalz fand eine ganztägige Informationsveranstaltung für alle Seminarrektoren der Hauptschulen und Seminarlehrer der Berufsschulen aus den beiden Regierungsbezirken Niederbayern und der Oberpfalz statt. Dieses Treffen ist einmalig in Bayern. Diese Art der regierungsübergreifenden Zusammenarbeit fand in diesem Jahr schon zum dritten Mal statt. Ziel dieses Treffens war es, eine Kooperation der Hauptschulen mit den Berufsschulen in der Lehrerausbildung anzubahnen. Hintergrund dieser Veranstaltung ist die vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ausgerufene Hauptschulinitiative.

Regierungspräsidentin Brigitta Brunner hob bei ihrer Begrüßung die Wichtigkeit der Zusammenarbeit hervor. Auch RSchD Walter Schütz von der Regierung der Oberpfalz betonte, dass es in beiden Regierungsbezirken bereits eine Fülle von sehr guten gemeinsamen Projekten gäbe, v. a. bei der Betreuung von Jugendlichen, die keinen Ausbildungsplatz erhalten, gibt es enge Kontakte.

In Zukunft soll auch in der Lehrerausbildung die Kooperation zwischen Hauptschule und Berufsschule verankert werden. Ziel ist dabei, die Berufsorientierung für die Hauptschüler weiter zu verbessern und somit den Übergang von der Hauptschule zur Berufsschule zu optimieren.

Am Ende der Veranstaltung waren sich die Vertreter der Regierung von Niederbayern, Herr Thurner und Herr Karpfinger, die Vertreter der Regierung der Oberpfalz, Herr Schütz, Herr Heinrich und Herr Unger sowie die Seminarrektoren und Seminarlehrer einig, die erworbenen Kenntnisse bei der Ausbildung der jungen Lehrer umzusetzen. Die Mehrheit der Teilnehmer hatten am Ende der Tagung bereits Kooperationspartner, Themen und Termine festgelegt und freuten sich über die konkreten Ergebnisse der Veranstaltung.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]