Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 408: 24.09.2009 
Hoher Zuschuss für die Stadt Furth i.Wald

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz der Stadt Furth im Wald, im Landkreis Cham als federführendem bayerischen Projektträger aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Förderung der touristischen Infrastruktur im Einzugsgebiet des Drachensees I einen Zuschuss in Höhe von bis zu

829.836,00 Euro

bewilligt.

Von dem bewilligten Zuschuss entfällt ein Teilbetrag von 289.719,00 Euro auf den Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. als weiteren bayerischen Projektpartner.

Der Freistaat Bayern hat im Winterhalbjahr 2008/09 den Hochwasserspeicher Drachensee geflutet, der damit ab dem Jahr 2009 auch zur touristischen Nutzung zur Verfügung steht. Die Gemeinden im Einzugsbereich des Sees haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, durch ergänzende touristische Infrastrukturmaßnahmen beiderseits der Grenze die Attraktivität des Gebietes für Feriengäste zusätzlich zu erhöhen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Gemeinden erfolgte im Rahmen der Regionalkooperation der Regierung der Oberpfalz/von Niederbayern mit dem Bezirk Pilsen.

Auf der bayerischen Seite sind folgende Vorhaben geplant:

  • Neubau eines Servicegebäudes mit DLRG-Wachstation am Drachensee in Furth im Wald. Das Servicegebäude beinhaltet Toiletten, Duschen und Umkleiden für Besucher und Wassersportler und die Wachstation einen Wachraum mit Wachdeck, einen Erste-Hilfe-Raum, Sanitär-, Technik- und Nebenräume.
  • Errichtung eines Parkplatzes für Besucher und Wassersportler am Drachensee.
  • Neubau einer Umweltstation mit Vortrags- und Ausstellungsraum, Seminarraum, Büroraum, Toiletten-, Lager- und Technikräumen sowie Beobachtungsterrasse am Drachensee. Die Umweltstation soll auch der grenzüberschreitenden Umweltbildung für Kindergärten, Schulen und außerschulischen Trägern dienen.

Auf der tschechischen Seite sind folgende Maßnahmen vorgesehen:

  • Neubau mehrerer Streckenabschnitte eines Radweges vom bayerisch-tschechischen Grenzübergang Hochstraße - Ovčí vrch nach Domažlice mit einer Gesamtlänge von 9.420 m, der in Furth im Wald an den Radweg Regensburg - Pilsen -Prag anbinden wird.
  • Errichtung des Lehrpfades und Radweges "Babylon und Umgebung" mit 21 Infotafeln und 3 Rastplätzen, der eine Schleife zum neuen Radweg Ovčí vrch - Domažlice bilden wird.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]