Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 317: 17.08.2009 
"Hauptschulinitiative Oberpfalz" wird konsequent weiterentwickelt

Um die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, ist eine Weiterentwicklung der Hauptschule erforderlich. Im Schuljahr 2006/07 wurde von der bayerischen Staatsregierung eine große Hauptschulinitiative gestartet, die die Hauptschule zu einer Schule nahe am Beruf weiterentwickelt und sie als stabile Säule im gegliederten bayerischen Schulsystem verankert.

Große Erfolgschancen sieht die Regierung der Oberpfalz bei der laufenden Hauptschulinitiative Bayern, die im Regierungsbezirk Oberpfalz in wesentlichen Bereichen bereits Früchte trägt.

In der neuen Bayerischen Mittelschule werden die Errungenschaften nun gebündelt. Das Ziel bleibt, mit der Mittelschule die bisherige Hauptschule als wohnortnahe und allgemein anerkannte Schulart zu erhalten. Die Bayerische Mittelschule bietet auf unterschiedlichen Niveaustufen ein differenziertes Abschlussangebot an. So können die Schüler neben dem Praxisklassenabschluss, dem erfolgreichen und qualifizierenden Hauptschulabschluss auch einen mittleren Bildungsabschluss ablegen.

"Mittelschule" wird sich in Zukunft eine Hauptschule dann nennen können, wenn sie ihren Schülern folgendes breit gefächertes Bildungsangebot unterbreitet:

  • drei berufsorientierende Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales
  • ein Ganztagsangebot
  • eine ausgestaltete Kooperation mit einer Berufsschule, der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur,
  • einen mittleren Bildungsabschluss auf dem Niveau von Wirtschafts- und Realschulen
  • die zusätzliche modulare/individuelle Förderung der Schüler im Klassenverband unter Beibehaltung des Klassenlehrerprinzips
  • sowie Angebote der Sozialen Arbeit bzw. von Förderlehrern

Mit Hilfe von Schulverbünden sollen so viele Schulstandorte wie möglich so lange wie möglich erhalten werden.

Der Bereich "Schulen" an der Regierung wird den erfolgreichen Schwung aus den letzten drei Jahren für das kommende Schuljahr 2009/2010 nutzen, um das Bildungsangebot der Hauptschule in den bestehenden drei Säulen Berufsorientierung, Allgemeinbildung und soziale Kompetenz zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]