Startseite / Aktuelle Presseinformationen /
Presseinfo

Nr. 306: 11.08.2009 
Zuschuss für kifas gGmbH Waldmünchen

Auf Grund der Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie hat die Regierung der Oberpfalz der kifas gGmbH - KAB-Institut für Fortbildung und angewandte Sozialethik - aus Mitteln des Ziel 3-Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 für den bayerischen Projektteil des Projekts Chancen des Alters - bürgerschaftliches Handeln für die Zukunft der Region einen Zuschuss in Höhe von bis zu

117.789,79 Euro

bewilligt.

Ziel des gemeinsamen Projekts der kifas gGmbH Waldmünchen und von RDC TOTEM Pilsen ist es, für das Gebiet der Landkreise Cham, Schwandorf und evtl. Tirschenreuth sowie des Bezirks Pilsen Strategien eines konstruktiven Umgangs mit dem demographischen Wandel, seinen Herausforderungen und Chancen durch Aktivierung älterer BürgerInnen zu entwickeln.

Im Einzelnen sind vorgesehen:

  • Eine gemeinsame Kick-Off-Veranstaltung in Bayern zur Information über Ziele, Inhalte und Nutzen des Projekts.
  • Ein beidseitiger fünfstufiger Bürgerbeteiligungprozess, bestehend aus Erhebung und Analyse von Daten zur demographischen Entwicklung im Projektgebiet, jeweils drei Veranstaltungen in Bayern und Tschechien mit insgesamt 300 Teilnehmern zur Information der Bevölkerung und Motivierung insbesondere älterer Menschen zur Mitarbeit, jeweils drei zweitägigen Workshops in Bayern und Tschechien mit insgesamt 180 BürgerInnen zur Entwicklung von Schwerpunktthemen, jeweils zwei zweitägigen Sitzungen mit je einem Treffen pro Land von sechs grenzüberschreitenden Arbeitsgruppen zur Erarbeitung von Aktionsvorschlägen in unterschiedlichen Themenfeldern und jeweils drei Veranstaltungen in Bayern und Tschechien zur Präsentation der Ergebnisse.
  • Drei viertägige Fortbildungskurse für bayerische und tschechische Senioren, wobei die ersten beiden Kursmodule getrennt in Bayern und Tschechien und das dritte Modul gemeinsam in Bayern durchgeführt werden.
  • Ein gemeinsamer deutsch-tschechischer Internetauftritt als Informations- und Vernetzungsplattform.
  • Eine abschließende gemeinsame Regionalkonferenz in Tschechien zur Präsentation der Ergebnisse des Projekts und der Strategien zu deren Verbreitung und Implementierung.

Druckversion


Pressestelle der Regierung der Oberpfalz
Briefanschrift: 93039 Regensburg, Dienstgebäude: Emmeramsplatz 8
Pressesprecher: Markus Roth (Telefon: 0941 5680-1105 oder -1195)
Vertreterin: Kathrin Kammermeier (Telefon: 0941 5680-1152)
Vertreter: Dr. Robert Feicht (Telefon: 0941 5680-1375)
Telefax: 0941 5680-1106
E-Mail: presse@reg-opf.bayern.de
Internet: www.regierung.oberpfalz.bayern.de

 
Unser Angebot

Stichwortsuche:


[zur erweiterten Suche]

Alphabetisch suchen:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P, Q | R | S | T | U | V | W | X, Y, Z

© Regierung der Oberpfalz
93039 Regensburg
[Impressum]
[Datenschutzerklärung]