Pressemitteilung Nr.23/99

Regensburg, 18. Februar 1999 

Landwirte nutzen die Qualifizierungsangebote im Rahmen des 5b-Programms

Die Zahl der Qualifizierungsmaßnahmen und der Teilnehmer hat 1998 in der Oberpfalz zugenommen.

An den insgesamt 70 Qualifizierungsmaßnahmen haben sich 1.800 Personen beteiligt. Den größten Finanzierungsanteil dafür leisten die Teilnehmer selbst. Die öffentliche Hand hat die Qualifizierungsmaßnahmen mit rd. 142.000,-- DM gefördert. Die Fördermittel stammen zum überwiegenden Teil aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie aus Mitteln des Bayer. Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Als Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt wurden z.B. Seminare zu regenerativen Energien, Landschaftspflegemaßnahmen, Gästebetreuung bei Urlaub auf dem Bauernhof, Verkaufstraining für Direktvermarkter, Existenzsicherung durch hauswirtschaftliche Dienstleistungen, Seminare für verschiedene Zielgruppen von Gästen auf dem Bauernhof, EDV und Internet für Landwirte, Heil- und Gewürzpflanzen aus der Landwirtschaft, Regionales Marketing und Direktvermarktung und Betriebsmanagement.

Die Qualifizierungsmaßnahmen wurden überwiegend von den Ämtern für Landwirtschaft und Ernährung und der Ländlichen Entwicklungsgruppe 5b-Gebiet in Nabburg angeboten. Die Durchführung erfolgt in der Regel in Zusammenarbeit oder unter Beteiligung verschiedener Verwaltungen und Organisationen, z.B. Bayer. Bauernverband, Tourismusverband, Landratsamt, Veterinäramt, Hotel- und Gaststättenverband oder dem Maschinenring.

Die Qualifizierungsmaßnahmen sind eine sehr wichtige Unterstützung der Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie bei der Orientierung und Neuausrichtung der Betriebe Entscheidungshilfe bieten, die Kompetenz und Motivation verbessern und Investitionen absichern, da sich die Erwerbsstrukturen der bäuerlichen Haushalte verändern. Das 5b-Programm unterstützt die Entwicklung des Ländlichen Raumes unter Beteiligung von Mitteln der Strukturfonds der EG und des Freistaates Bayern. Die Qualifizierungsmaßnahmen dienen der Orientierung, Beratung und Weiterbildung bäuerlicher Familien im Rahmen der Neuausrichtung und Anpassung der Landwirtschaft.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis